+
Marco Fabian verwandelt den Elfmeter zum 2:2 gegen Werders Keeper Felix Wiedwald.

Frankfurt gegen Werder

Liveticker: Schluss! Werder nur 2:2 in Frankfurt

Frankfurt - Eine Achterbahnfahrt! Trotz 2:0-Führung hat Werder gegen Eintracht Frankfurt nur 2:2 gespielt. Lest den Spielverlauf im Liveticker nach. Für euch tickerten Michael Haseler und Janosch Lenhart.

Eintracht Frankfurt - SV Werder Bremen 2:2

Eintracht Frankfurt: 1 Hradecky – 19 Abraham, 4 Russ (46. 7 Blum), 29 Ordonez (68. 24 Wolf)– 22 Chandler, 6 Oczipka – 39 Mascarell, 11 Gacinovic – 10 Fabian – 31 Hrgota (81. 9 Seferovic), 17 Rebic

SV Werder Bremen: 42 Wiedwald – 13 Veljkovic (29. 7 Kainz), 18 Moisander, 3 Caldirola (53. 20 U. Garcia) – 23 Gebre Selassie, 2 S. Garcia – 35 M. Eggestein – 27 Grillitsch, 16 Junuzovic – 22 Bartels (77. 24 Pizarro), 10 Kruse

Tor: 0:1 (37.) Junuzovic, 0:2 (43.) Bartels, 1:2 (48.) Gacinovic, 2:2 (73.) Fabian

Drittes Spiel in der Englischen Woche: Nach den zwei deutlichen Siegen gegen SC Freiburg (5:2) und Schalke 04 (3:0) kann Werder am Freitagabend (20.30 Uhr) einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

35 Punkte haben die Grün-Weißen aktuell auf ihrem Konto, stehen auf dem elften Tabellenplatz und haben sechs Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz. Frankfurt hat seit acht Spielen nicht mehr gewonnen. Schlimmer noch: Das Kovac-Team erzielte nur einen einzigen Treffer in den besagten Auftritten. Die Hanseaten hingegen sind seit sieben Spielen ungeschlagen. Sechs Siege und ein Unentschieden lautet die jüngste Bilanz.

Bei einem Erfolg könnte Werder sogar die Eintracht (37 Punkte) hinter sich lassen und den Blick vorsichtig Richtung internationale Plätze richten. Beim 3:0-Heimerfolg am vergangenen Dienstag gegen Schalke fingen die Bremer Fans in der Ostkruve schon an zu träumen und sagen lautstark: „Europapokal, Europapokal....“

Doch Sportchef Frank Baumann bremste die Euphorie der grün-weißen Anhänger ein wenig: „Wir haben weiter das Ziel, den Klassenerhalt so schnell wie möglich sicher zu machen. Dafür fehlen noch Punkte!“ Er fügte hinzu: „Es sieht jetzt erstmal gut aus, aber mit zwei, drei nicht gewonnenen Spielen sieht es wieder anders aus.“ Verliert Werder bei der Eintracht, können die Bremer zunächst „nur“ einen Rang nach unten rutschen, sollte Schalke am Wochenende mindestens einen Punkt holen.

kso

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare