+
Das einstige Supertalent Bojan Krkic spielt inzwischen bei Mainz 05.

Star in Zahlen

Bojan Krkic: Supertalent mit Karriereknick

Mainz - Er ist der neue Star bei Mainz 05. Zumindest auf dem Papier. In seinen ersten Einsätzen hat der ausgeliehene Bojan Krkic, das einst hochgelobte Supertalent aus der Schmiede des FC Barcelona, ungefähr so viel Glanz versprüht wie in den vergangenen Jahren bei seinem Stammverein Stoke City: wenig.

1 Länderspiel für Spanien. Tatsächlich nur ein einziges. Bojans Karriere im Nationaldress war praktisch schon vorbei, bevor sie wirklich begonnen hatte. Als junger Bursche wurde er für die EM 2008 nominiert – und sagte ab. Hype und Belastung überforderten ihn. Er verpasste den Titelgewinn und die Grundsteinlegung einer goldenen spanischen Ära.

1,70 Meter. Damit ist der Dribbelkünstler genauso groß wie Lionel Messi. Bojans Spitzname „Mini-Messi“ hat also definitiv eher mit dem fußballerischen Talent (und dem Alter) zu tun als mit der Körpergröße. Das große Versprechen, in die Fußstapfen des Super-„Flohs“ zu treten, hat Bojan aber nie eingelöst.

4 Stationen hat Bojan seit seinem Abschied vom FC Barcelona 2011 durchlaufen, Mainz ist jetzt die fünfte. Auf Barcelona folgten zuerst der AS Rom, der AC Mailand und Ajax Amsterdam, dann Stoke City und die Leihe nach Mainz. Es ist nicht zu übersehen: Der Glanz der Vereinsnamen hat nachgelassen. Die Weltkarriere ist vorbei. Dabei hatte alles so gut angefangen...

17 Jahre, einen Monat und 22 Tage war Bojan alt, als er 2007 gegen Villarreal sein erstes Liga-Tor für den FC Barcelona schoss. Bis heute ist der Offensivspieler der jüngste Barca-Torschütze in der Primera Division. In seiner ersten Saison kam er in fast jedem Spiel zum Einsatz. Als aber Trainer Frank Rijkaard 2008 die Katalanen verließ, stagnierte Bojans Entwicklung. Der Spieler sagte mal über Rijkaard: „Ich hatte eine Verbindung zu ihm, die ich sonst mit niemand anderem hatte."

26 Jahre ist Bojan mittlerweile alt – und ist den Stempel „Ewiges Talent“ nie losgeworden. Letzter Ausweg Mainz 05. Aber ob das gelingt? In seinen ersten beiden Einsätzen in der Bundesliga blieb Bojan blass. Mit gerade mal 36 Ballkontakten in 70 Spielminuten gegen den FC Augsburg konnte er bei seinem ersten Startelf-Einsatz niemanden beeindrucken.

100 Millionen soll die festgeschriebene Ablösesumme betragen haben, die der FC Barcelona seinem Supertalent bei der Vertragsverlängerung 2010 ins Arbeitspapier setzte. Wert war er so viel nie auch nur ansatzweise. Laut „transfermarkt.de“ lag Bojans höchster Marktwert bei 15 Millionen Euro – zuletzt 2011, als er Barcelona verließ. Zurzeit wird sein Wert auf acht Millionen Euro beziffert.
han

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare