+
Die pure Freude: Nach dem gewonnenen Achtelfinale gegen Borussia Dortmund feierten die Werder-Profis ausgelassen mit den rund 8.000 mitgereisten Bremer Fans.

Mit Cleverness zum großen Coup

Drama, Wahnwitz, Erfolg: Wie Werder den Pokalabend in Dortmund erlebt hat

Dortmund – Er hatte es sich für einen kleinen Moment bequem gemacht, etwas abseits des großen Trubels. Fast Mitternacht war es da schon. Kurz mal innehalten, durchschnaufen, viel Zeit blieb ja nicht. In solchen Momenten wird dann auch ein schmuckloses Geländer zur willkommenen Sitzgelegenheit.

Also setzte sich Florian Kohfeldt hin. Ellenbogen auf die Knie gestützt, mit den Händen schnell einmal durchs Gesicht gewischt, so wartete der Werder-Trainer in den Katakomben des Signal-Iduna-Parks auf Lucien Favre, seinen Dortmunder Kollegen, um mit ihm gemeinsam zur Pressekonferenz zu gehen. Vorher ließen es sich BVB-Sportdirektor Michael Zorc und Sebastian Kehl, der Leiter der Dortmunder Lizenzspielerabteilung, nicht nehmen, Kohfeldt zu gratulieren. Zum 7:5-Erfolg nach Elfmeterschießen im DFB-Pokal-Achtelfinale und zu einer überzeugenden Leistung seiner Mannschaft.

Es waren nur zwei von zahlreichen Glückwünschen und Schulterklopfern, die Kohfeldt nach dem Spiel von Menschen in Schwarz-Gelb entgegennahm – viele von ihnen gepaart mit einer ganz speziellen Nachfrage. „Ich habe heute schon dreimal gehört: „Ihr spielt so tollen Fußball und seid nur Zehnter in der Liga? Was ist denn mit euch los!?“, berichtete Kohfeldt. Angesichts der jüngsten Bremer Auftritte gegen Frankfurt (stark), Nürnberg (schwach) und nun eben Dortmund (spektakulär) eine ziemlich gute Frage. Also, was ist eigentlich los mit Werder, Florian Kohfeldt?

Schon gelesen? Einzelkritik und Noten: Harnik ist der Retter

Werder verbindet Leidenschaft und Cleverness

„Ich war beeindruckt davon, wie wir heute Fußball gespielt haben“, begann der 36-Jährige seine Einordung – und ließ einen Satz folgen, an den er während der folgenden Minuten immer wieder anknüpfen sollte: „Wir haben es geschafft, Leidenschaft und Cleverness zusammenzubringen.“ Herausgekommen ist eines der aufregendsten Werder-Spiele der letzten Jahre. Früh geführt, in der Verlängerung dann zweimal in Rückstand geraten und zweimal ausgeglichen, um schließlich im Elfmeterschießen die große Pointe zu setzen.

Dass Werder das kann, Fußballspielen mit dieser Mischung aus Drama, Wahnwitz und Erfolg, war ja schon fast etwas in Vergessenheit geraten. Pünktlich zum 120-jährigen Vereinsbestehen nun also die lautstarke Erinnerung. „Unglaublich“, staunte Maximilian Eggestein, „so etwas habe ich noch nie erlebt.“ Sein Trainer auch nicht, und dennoch hatte Kohfeldt schon kurz nach der Ekstase einen ersten Erklärungsansatz parat.

Taktik-Analyse: Tobias Escher erklärt den Werder-Wahnsinn

Fotostrecke: So ließ es Werder nach dem Pokal-Triumph beim BVB krachen

Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © gumzmedia
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © gumzmedia
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © imago
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © A FP
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © dpa
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © gumzmedia
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © AFP
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © gumzmedia
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © gumzmedia
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © gumzmedia
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © gumzmedia
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © AFP
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © gumzmedia
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © gumzmedia
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © gumzmedia
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © gumzmedia
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © dpa
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © AFP
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © AFP
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © dpa
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.
Bremer Jubel-Ekstase nach DFB-Pokal-Achtelfinale beim BVB.  © dpa

„Die Jungs haben gebissen, das haben wir aber schon häufiger“, sagte er, „der entscheidende Faktor war heute etwas anderes.“ Und da war sie wieder: „die Cleverness“. Werders Coach hatte seinen Spielern taktisch enorm viel abverlangt. Anders als noch beim 1:2 in der Hinrunde ließ er seine Mannschaft defensiv beginnen, mit Fünferkette, tiefstehend. „Unsere Rückschlüsse aus dem Ligaspiel waren, dass wir Dortmund hoch pressen können, auch über 87 Minuten, aber sie werden immer ihre drei, vier, fünf Szenen kriegen, in denen sie ins Tempo kommen“, sagte Kohfeldt, der seine Strategie vor dem Achtelfinale änderte.

„Heute ging es ums nackte Ergebnis. Deswegen haben wir bewusst diese tieferen Phasen eingebaut.“ In der 76. Minute (mit der Auswechslung von Nuri Sahin) folgte dann Teil zwei des Plans. Kohfeldt stellte auf Raute um: „Das war vor dem Spiel so besprochen.“ Und es funktionierte. Werder lief den Gegner beim Stand von 1:1 mit beeindruckendem Mut plötzlich deutlich früher an, was den BVB überraschte. „Wenn Lucien Favre nach fünf Minuten sieht, dass wir Raute spielen, dann hat er eine Idee. Später wird es dann aber auch für ihn schwer, umzustellen“, sagte Kohfeldt – und hielt fest: „Die Jungs haben es überragend umgesetzt, und das war für den Kopf nicht einfach heute. Das meine ich mit Cleverness.“

Schon gelesen? Pokal als Jungbrunnen: Werders „71-Jahre-Sturmduo“ kann es immer noch

Kohfeldts Emotionen nach dem Spiel: „Einmal laut schreien“

Genau diese Mischung aus Mut, Cleverness, Leidenschaft und Siegermentalität möchte Kohfeldt, wie wohl jeder andere Trainer auch, am liebsten Woche für Woche von seiner Mannschaft sehen. Er weiß aber, dass das nicht geht, beim grausamen 1:1 in Nürnberg hatte er schließlich auch auf der Bremer Bank gesessen: „Du kannst nicht in jedem Spiel diese Leidenschaft auf den Platz bringen, das kann keine Mannschaft der Welt.“ Mit der Cleverness sähe das anders aus: „Die kannst du dir erarbeiten.“

Mühselig ist das, langwierig auch, aber die Bremer scheinen auf einem guten, wenn auch nicht immer gradlinigen Weg zu sein. Da muss dieses wahnsinnige Dortmund-Spiel doch eigentlich weitere Kräfte freisetzen, einen „Boost geben“, wie Nuri Sahin es nannte, oder? „Wir können uns jetzt ein bisschen freuen“, sagte Kapitän Max Kruse, „aber wir sollten uns auch ehrlich eingestehen, dass wir weder in der Liga noch im Pokal etwas erreicht haben.“ Stimmt. Kohfeldt möchte dieses 7:5 deshalb „nicht zu hoch hängen“. Und trotzdem: Einen kleinen emotionalen Ausbruch wollte sich der Trainer in der Nacht zu Mittwoch dann doch gestatten: „Wenn ich gleich im Bus sitze, werde ich einmal laut schreien.“ Recht so.

Netzreaktionen: „Was ein krass geiler Abend war das bitte?!“

Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Instagram
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Instagram
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.
Die besten Netzreaktionen zu Werders Pokal-Coup in Dortmund.  © Twitter

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare