+
In den vergangenen drei Spielen gegen Werder Bremen gelangen Julian Brandt von Bayer Leverkusen drei Tore und eine Vorlage.

Leverkusen-Stürmer stammt aus Bremen

Brandt hat „großen Respekt“ vor seinem Herzensverein Werder

Bremen - Er kommt gebürtig aus Bremen, seine Familie lebt noch immer dort - für Werder gespielt hat Julian Brandt allerdings nie.

Gegen Werder dafür schon oft und auch ziemlich erfolgreich: In den vergangenen drei Duellen mit den Grün-Weißen gelangen ihm drei Tore und eine Vorlage. Gegenüber dem „Kicker“ hat der Angreifer von Bayer 04 Leverkusen vor Werders Gastspiel am Rhein (Sonntag, 13.30 Uhr) nun berichtet, was ihm die Spiele gegen den Verein aus seiner Heimatstadt bedeuten.

Schon gelesen? Claudio Pizarro droht gegen Leverkusen auszufallen

Brandt: „Werder ein Stück weit in meinem Herzen“

„Werder ist ein Stück weit in meinem Herzen. Das sind relativ besondere Spiele“, sagte der 22-Jährige, der mit Leverkusen noch von der Qualifikation für die Champions League träumt. Dafür ist ein Heimsieg gegen Werder allerdings Pflicht für die Mannschaft von Trainer Peter Bosz. Das weiß auch Brandt, der aber nicht davon ausgeht, dass es einfach wird.

Schon gelesen? Rudi Völler im Interview: „Kohfeldt überzeugt mich“

„Bremen spielt gut. Ich finde auch den Trainer super. Florian Kohfeldt holt relativ viel aus den Jungs heraus“, betonte der Nationalspieler - und hielt fest: „Sie haben einfach nur ein bisschen Pech gehabt, dass sie in den letzten Spielen ein, zwei Unentschieden zu viel gespielt haben. Sonst ständen sie viel besser da. Ich habe großen Respekt vor der Truppe.“

(dco)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare