+
Hertha-Trainer Pal Dardai und sein Stürmer Davie Selke.

Werder Bremen gegen Hertha BSC

Dardai: Selke, ein Extra-Kick und die Elfmeter-Gefahr

Bremen - Von Lars Graue. Ungeschlagen gegen ungeschlagen, dazu beide auf einem Champions-League-Rang nach vier Spieltagen - ist das wirklich Werder gegen Hertha? Auch wenn die meisten Experten es vor Saisonbeginn nicht vermutet hatten, verdient diese Partie zum jetzigen Zeitpunkt angesichts der Tabellenkonstellation das Prädikat Spitzenspiel.

Aus der Sicht der Hertha ist es aber auch eine Partie mit Horror-Potenzial. Denn nur gegen die Bayern haben die Berliner unter ihrem Cheftrainer Pal Dardai eine noch schlechtere Bilanz als gegen Werder. Doch das ist nicht die Statistik, die den Hertha-Coach beschäftigt. „Der Extra-Kick ist,“ so Dardai, „dass beide Mannschaften ungeschlagen sind.“

Allerdings: Werder ist nicht nur ungeschlagen in dieser Saison, sondern eben auch gegen Dardai als Trainer. In den bisherigen sechs Aufeinandertreffen holte der Ungar keinen einzigen Sieg – in seiner Bremen-Bilanz stehen vier Remis und zwei Niederlagen. Gegen Bayern München sind es drei Remis, vier Niederlagen und null Siege.

Und wie es der Zufall so will, ist der nächste Hertha-Gegner nach dem SV Werder der FC Bayern (Freitag, 20.30 Uhr, Olympiastadion). Also hätte Dardai jetzt „zwei Chancen in drei Tagen“, eine der beiden Sieglos-Serien zu beenden, meint Hertha-Sportdirektor Michael Preetz.

Hertha mit Selke gegen Bremen?

In Bremen wird Dardai dabei vermutlich auf einen Ex-Werderaner vertrauen: Davie Selke. Der bei vielen grün-weißen Fans ob seines Abgangs zu RB Leipzig 2015 in Ungnade gefallene Stürmer könnte durchaus am Dienstag an alter Wirkungsstätte starten.

Ein Grund: Vedad Ibisevic bekommt eventuell eine Pause verpasst. Weiterer Grund: Bei Selke müsse man sich keine Sorgen machen, da er „immer motiviert, teilweise sogar übermotiviert“ sei, beschreibt Berlins Trainer seine Nummer 27. Indes wird Neuzugang Marko Grujic (kam vom FC Liverpool auf Leihbasis) sicher wegen eines Bänder- und Kapselrisses wochenlang ausfallen.

Eine interessante Statistik werden viele Werder-Fans und vor allem Strafstoßschütze Max Kruse aufhorchen lassen: bislang hat die Hertha in jedem der vier Saisonspiele einen Elfmeter verschuldet. Dardai spielt das Problem zwar runter, hält die Strafstoß-Serie grundsätzlich für Zufall und Sache des Schiedsrichters („Elfmeter ist, wenn er pfeift“), hinter den Kulissen wird er seinen Spielern aber auch erklärt haben, dass im Strafraum nicht so ungestüm agiert werden soll: „Da müssen wir uns cleverer anstellen.“

Schon gelesen?

Liveticker: Spitzenspiel Werder Bremen gegen Hertha BSC

Und es ist doch ein Spitzenspiel

Langkamp: Führungsspieler ohne Einsätze

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare