+
Milos Veljkovic musste im Spiel gegen Schalke 04 verletzt ausgewechselt werden.

Verletzung im DFB-Pokal-Spiel auf Schalke 

Bitter für Veljkovic: Zwangspause droht

Bremen – Das Zeichen kam sofort und unmissverständlich: Auswechseln! Milos Veljkovic hatte es wenige Minuten vor dem Abpfiff der Pokalpartie auf Schalke erwischt.

Eine Grätsche, ein Ziehen im Oberschenkel – Werder-Trainer Florian Kohfeldt rechnet nun nicht mit einem Einsatz des Innenverteidigers am Sonntag im Bundesliga-Spiel bei Borussia Mönchengladbach. „Ich gehe davon aus, dass er fehlen wird.“

Verletzung zur absoluten Unzeit

Für Veljkovic kommt die Verletzung zur absoluten Unzeit, dass er ausfällt, ist fast schon tragisch. Denn gerade erst hatte sich der serbische Nationalspieler seinen Stammplatz in der Innenverteidigung von Sebastian Langkamp zurückerobert. Gegen Mainz hatte Veljkovic gespielt, dann auch gegen Schalke. Nun hat er sich in die Gruppe derer begeben, die bei Werder mit einer Muskelverletzung im Oberschenkel zu kämpfen haben.

Schon gelesen? Rashicas Traumtor ebnet den Weg ins Halbfinale - Fans träumen jetzt vom HSV

Fotostrecke: Rashica zirkelt, Klaassen spitzelt - Werder ist weiter

Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © dpa
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © dpa
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © dpa
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © Sielski
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © dpa
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © dpa
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © Sielski
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © dpa
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © dpa
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © Sielski
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia

Philipp Bargfrede gehört dazu, Fin Bartels und Theodor Gebre Selassie ebenfalls. Sowie Claudio Pizarro. Eigentlich war der 40-Jährige als Reservist und Joker für den Pokalfight auf Schalke eingeplant gewesen, doch am Morgen vor dem Spiel meldete er sich mit schlechten Nachrichten bei Kohfeldt. „Er hat mir gesagt, er habe kein gutes Gefühl“, berichtete der Coach und strich Pizarro daraufhin doch noch aus dem Aufgebot. Yuya Osako rückte nach. „Aber wenn ein Claudio Pizarro sagt, dass er fit ist, steht er bei mir immer im Kader“, so Kohfeldt. Gegen Gladbach soll die Stürmer-Legende wieder zur Verfügung stehen. „Da bin ich sehr optimistisch“, meint der Coach. Ob es auch Bargfrede und Gebre Selassie schaffen, „ist offen“.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare