+
Davy Klaassen bejubelt sein Tor im Spiel gegen Schalke 04.

Schalke 04 gegen Werder Bremen

Einzelkritik und Noten: Klaassen ganz clever

Werder Bremen hat seinen Höhenflug auch im DFB-Pokal fortgesetzt und kann nach dem 2:0-Sieg auf Schalke nun von seiner elften Finalteilnahme träumen. Die Spieler in der Einzelkritik.

Jiri Pavlenka: Bewahrte Werder vor dem frühem Rückstand, indem er stark gegen Embolo (2.) rettete. Strahlte auch sonst große Ruhe aus, wie man es vom ihm gewohnt ist. Note 2

Marco Friedl: Ersetzte den verletzten Gebre Selassie als Rechtsverteidiger und machte seinen Job auf der ungewohnten Seite gut. Defensiv sicher und sogar mit Mut im Spiel nach vorne. Hätte Werder Mitte der ersten Hälfte beinahe in Führung gebracht (25.). Bereitete dann im zweiten Durchgang das 1:0 nach einem aufmerksamen Ballgewinn vor. Note 2

Milos Veljkovic (bis 84.): Bekam erneut den Vorzug vor Langkamp und teilte sich die Bewachung von Burgstaller und Embolo mit Moisander. Der 23-Jährige versuchte wiederholt, mit scharfen Pässen das Bremer Aufbauspiel zu beschleunigen, was ihm aber nicht immer gelang, weil die nötige Genauigkeit fehlte. Musste mit einer Oberschenkelverletzung vom Platz. Note 3

Fotostrecke: Rashica zirkelt, Klaassen spitzelt - Werder ist weiter

Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © dpa
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © dpa
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © dpa
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © Sielski
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © dpa
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © dpa
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © Sielski
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © dpa
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © dpa
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © Sielski
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia
Werder Bremen gegen Schalke 04
Werder Bremen gegen Schalke 04 © gumzmedia

Niklas Moisander: Schaffte es durch geschicktes Stellungsspiel, Laufduelle gegen den deutlich schnelleren Embolo zu vermeiden. Wie gewohnt sehr umsichtig in seinen Aktionen und ein Stabilisator in der Abwehrreihe. Wieder mal ein sachlicher Auftritt. Note 2,5

Ludwig Augustinsson: Hatte auf der linken Seite zunächst Probleme mit Rudy, der ihm mehrfach entwischte. Zudem mit einigen Fehlpässen und Ballverlusten auf dem Weg nach vorne, die sein Team in Bedrängnis brachten. Dann aber mit einem großen Moment, als er Klaassens Tor zum 2:0 mustergültig vorbereitete. Note 3

Nuri Sahin: Übernahm die Rolle als Sechser vor der Abwehr und ließ sich bei Schalker Ballbesitz zwischen die beiden Innenverteidiger fallen. Sorgte dadurch für Stabilität im Bremer Spiel. Offensiv allerdings ohne Impulse. Bitter: In der Schlussphase sah er noch die Gelb-Rote Karte und fehlt deshalb im Halbfinale. Note 3

Maximilian Eggestein: Agierte lange Zeit unauffällig, ehe er gegen Ende der ersten Hälfte eine Chance vorbereitete (42.) und kurz darauf selbst eine vergab (45.). Anders als sonst mit einigen Flüchtigkeitsfehlern, kämpfte sich aber mehr und mehr ins Spiel. Note 3,5

Davy Klaassen: Der Niederländer eroberte viele Bälle, weil er die Schalker Pässe gut antizipierte. Kämpferisch einmal mehr mit starken Auftritt. In Sachen offensive Kreativität hatte er zwar lange Zeit Luft nach oben, ehe er seine Klasse vor dem Tor doch noch zeigte: Erzielte clever und mit ganz viel Gefühl das 2:0. Note 2

Schon gelesen? „Ein Halbfinale in Hamburg würde jetzt passen“ - Stimmen zum Sieg auf Schalke

Max Kruse: Wie schon gegen Mainz als Spielgestalter hinter den Spitzen aufgeboten und dort viel unterwegs. Anders als in den vergangenen Wochen fehlte es dem Kapitän auf Schalke jedoch an der nötigen Präzision. Konnte seine Stärken dieses Mal nicht so sehr einbringen. In Sachen Einsatz und Lauffreunde aber erneut vorbildlich. Note 3

Johannes Eggestein (bis 74.): Ersetzte Harnik im Vergleich zum Mainz-Spiel als zweite Spitze neben Rashica, blieb in dieser Rolle aber über weite Strecken blass. Beste Szene: Hätte durchaus für Werders 1:0 sorgen können, zielte aber am Tor vorbei (42.). Ansonsten zu oft mit den falschen Entscheidungen. Note 4

Milot Rashica (bis 87.): Vorne immer in Bewegung und auch defensiv eine große Unterstützung für die Kollegen. Half sogar einmal im eigenen Strafraum per Grätsche aus. Torgefahr erzeugte der 22-Jährige bis Mitte der zweiten Hälfte zwar nicht, dann war er aber plötzlich da: Traf per wuchtigem Distanzschuss zum 1:0 (65.) und setzte seine starke Form der vergangenen Wochen fort. Note 1,5

Schon gelesen? Rashicas Traumtor ebnet den Weg ins Halbfinale - Fans träumen jetzt vom HSV

Kevin Möhwald (ab 74.): Hätte direkt nach seiner Einwechslung fast das 3:0 erzielt, schoss aber aus guter Position am Tor vorbei. Fügte sich im Mittelfeld nahtlos ein. Note -

Sebastian Langkamp (ab 84.): Der Innenverteidiger half in der Schlussphase dabei mit, die Führung zu verteidigen. Note -

Martin Harnik (ab 87.): Ersetzte den ausgepumpten Rashica für die letzten Minuten und vergab noch die Chance zum 3:0. Note -

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare