+
Yuya Osako kam im Verlauf der zweiten Halbzeit ins Spiel und bereitete den Ausgleich durch Davy Klaassen vor.

Nach 1:1 gegen die Fohlen

Einzelkritik und Noten: Joker Osako kommt und sticht

Dank des späten Ausgleichstreffers von Davy Klaassen (79.) konnte der SV Werder einen Punkt bei Borussia Mönchengladbach mitnehmen. Beim 1:1 am Sonntagabend taten sich die Bremer allerdings lange schwer damit, richtig ins Spiel zu finden. Die Spieler in der Einzelkritik - mit Noten.

Jiri Pavlenka: Einmal rettete der Außenpfosten für den Bremer Keeper, der trotz der Überlegenheit des Gegners erst am Ende wirklich geprüft wurde, dann aber stark reagierte. Beim 0:1 von Neuhaus klassisch umspielt. Note 2,5

Theodor Gebre Selassie: Nach einer Oberschenkelblessur zurück in der Startelf. War zunächst sehr aktiv auf seiner rechten Seite, wurde in der Defensivarbeit vor knifflige Aufgaben gestellt. Nicht alle konnte er lösen, unterm Strich aber eine zufriedenstellende Leistung des Tschechen. Note 3

Sebastian Langkamp: Nach vier Pflichtspielen kehrte er in die Startelf zurück. Langkamp bekam den Vorzug vor dem angeschlagenen Milos Veljkovic und machte in der Fünferkette einen souveränen Job. Hätte er auch noch das Talent zum Torjäger, hätte er Sekunden vor der Pause wohl Sahins Freistoß-Vorlage versenkt. Note 3

Nuri Sahin (bis 76.): Hatte Gladbach den Ball, rückte er konsequent ins Zentrum der Abwehr, produzierte daraus also eine Fünferkette. Machte mit Übersicht wett, was ihm an typischen Verteidiger-Qualitäten fehlt. Mit einem zu kurzen Rückpass auf Pavlenka hätte er beinahe das 0:2 verursacht. Note 3,5

Schon gelesen? Der Spielbericht: Dank Klaassen: Werder bleibt unbesiegbar

Niklas Moisander: Egal ob gegen Plea, Neuhaus oder Raffael: Moisander agierte ruhig und umsichtig wie immer. Note 3

Ludwig Augustinsson: Der Schwede hatte als Verteidiger gut zu tun, wehrte sich aber mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln. Offensiv trat er wenig in Erscheinung. Note 3,5

Maximilian Eggestein: Achter oder 50 Prozent einer Doppelsechs? Irgendwie stimmte beides. Wühlte viel vor der eigenen Abwehr, zeigte – wohl auch deshalb – nur selten seine offensive Klasse. Insgesamt fehlte die Exaktheit in seinen Aktionen. Note 4

Davy Klaassen: Zunächst noch unauffälliger als Nebenmann Eggestein. Die defensive Bremer Ausrichtung kam ihm alles andere als zugute. Aber dann lief er perfekt in eine Osako-Flanke, köpfte das 1:1. Note 3

Max Kruse: Der Kapitän trug lange beinahe allein die Last des Spielaufbaus. Klasse, wie er Johannes Eggestein vor dessen Großchance freispielte (15.). Doch nach der Pause wurde er zum Opfer seiner schwierigen Aufgabe. Wurde von zwei Gladbachern gejagt, gestellt, rutschte aus, verlor den Ball – Konter, 0:1. Tragisch. Später mit zwei guten Chancen, die Sommer jeweils vereitelte. Note 3

Schon gelesen? Kruse: „Das 1:1 ist am Ende gerecht“ - die Stimmen zum Spiel

Fotostrecke: Werder trifft einfach immer - auch in Gladbach

Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © dpa
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © dpa
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © imago
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia

Johannes Eggestein (bis 52.): Muss er den machen? Klar, muss er. Völlig frei und mit viel Zeit kam der jüngere Eggestein nach einer Viertelstunde zum Abschluss, scheiterte aber an Yann Sommer im Borussia-Tor. Insgesamt gelang „Jojo“ nicht viel. Note 4,5

Milot Rashica (bis 86.): Der Mann der letzten Woche hing völlig in der Luft. Keine Pässe, um seine Schnelligkeit auszuspielen, keine Chance, zum Abschluss zu kommen. Das Spiel lief lange an ihm vorbei. Erster Torabschluss nach 65 Minuten, richtig gefährlich nach 71 Minuten, am Ende aber erfolglos. Note 4

Yuya Osako (ab 52.): Nach Rückenproblemen war es der erste Einsatz für Werder in 2019 für den Japaner. Wurde zum Einstand von Zakaria gleich mal übel gefoult. Osako sollte für mehr Offensivwirbel sorgen – und tatsächlich bereitete er das 1:1 vor. Es blieb seine einzige nennenswerte Aktion. Note 3,5

Claudio Pizarro (ab 76.): Wenn nichts zu gehen scheint, kommt Pizarro. Der Ausgleich fiel aber ohne sein Zutun. Note -

Kevin Möhwald (ab 86.): Half mit, den einen Punkt nach Hause zu bringen. Note -

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare