+
Mittelfeld-Abräumer Philipp Bargfrede wird dem SV Werder nicht länger fehlen.

Nach Ausfall gegen den VfB

Entwarnung bei Bargfrede

Bremen - Es war eine große Überraschung kurz vor dem Anstoß: Philipp Bargfrede fehlte am Freitagabend in Werders Startaufstellung gegen den VfB Stuttgart, und auch in der Liste der Ersatzspieler tauchte der Name des 29-Jährigen nicht auf. Die Erklärung: Bargfrede hatte im Abschlusstraining einen Schlag abbekommen und musste mit muskulären Problemen im Oberschenkel passen.

Einen längeren Ausfall seines Abräumers befürchtet Trainer Florian Kohfeldt aber nicht: „Es ist nichts Schlimmes. Ich denke, dass er am Dienstag schon wieder trainieren kann.“ Das Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg (Sonntag, 18.00 Uhr) ist für Bargfrede demnach nicht in Gefahr.

Schon gelesen? Taktik-Analyse: Keine Mittel gegen tiefe Defensive

Gegen Stuttgart hätte der Mittelfeldspieler übrigens auch ohne die Verletzung nicht in der ersten Elf gestanden, wie Kohfeldt nach dem Spiel verriet. „Ich hatte ohnehin im Kopf, dass Nuri Sahin spielt, weil ich die Ballsicherheit haben wollte. Wir haben bei Philipp zwar alles probiert, aber es wäre unvernünftig gewesen, ihn mit auf die Bank zu nehmen.“

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare