+
Fin Bartels hat im Training einen Rückschlag erlitten.

„Er soll sich alle Zeit der Welt lassen“

Rückschlag im Training: Bartels fällt noch länger aus

Bremen - Anfang September war Fin Bartels nach rund neunmonatiger Verletzungspause wieder ins Mannschaftstraining bei Werder Bremen zurückgekehrt, machte mit, was möglich war. Jetzt ist klar: Die Belastung ist dem Angreifer nicht gut bekommen, er wird noch länger ausfallen.

„Leider hat er die eine oder andere Einheit nicht ganz so vertragen, wie wir uns das gewünscht hätten“, sagte Werder-Trainer Florian Kohfeldt bei der Pressekonferenz am Donnerstag vor dem Spiel gegen den VfB Stuttgart. Bartels habe keine konkreten Probleme an Sehne oder Muskel, sondern mit der generellen Gewöhnung an die höhere Belastung.

„Wir hätten uns gewünscht, dass es reibungslos weitergeht“, sagte Kohfeldt. Ist es aber nicht. Daher ist es inzwischen auch ausgeschlossen, dass der 31-Jährige, der sich im Dezember 2017 einen Achillessehnenriss zugezogen hatte, wie zunächst gehofft in der kommenden Länderspielpause Mitte Oktober wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigt. „Tut mir sehr leid, aber das ist leider nicht mehr haltbar“, sagte Kohfeldt.

Schon seit etwa zwei Wochen trainiert Bartels nicht mehr mit der Mannschaft, sondern wieder im Kraftraum oder individuell auf dem Platz. „Er soll sich alle Zeit der Welt lassen“, sagte Kohfeldt. Ob für Bartels bereits die komplette Hinrunde gelaufen ist, wollte der Trainer noch nicht sagen. „Es ist schwierig, eine Prognose abzugeben.“

Schon gelesen?

Vor Spiel gegen Werder: Stuttgart in der Krise - Wackelt Tayfun Korkut?

Max Kruse auf der Jagd nach Elfmeter-Rekorden

Davy Klaassen und das „Weltklasse-Spiel“

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare