+
Florian Kohfeldt (r.) und Davie Selke kennen sich noch aus der Zeit, als der heutige Hertha-Stürmer in Bremen spielte.

Vor dem Duell gegen Hertha

Vorfreude auf „super Typ“ Selke

Bremen - Werder wollte, und der Spieler wollte - gescheitert ist es am Ende am Geld. Weil die Bremer die Forderungen von RB Leipzig nicht erfüllen konnten, kehrte Davie Selke im Sommer nicht an die Weser zurück, sondern wechselte in die Hauptstadt zu Hertha BSC.

„Das Thema ist abgehakt. Wir mussten im Sommer einsehen, dass der Transfer nicht möglich war“, sagte Werders Sportchef Frank Baumann am Donnerstag - zwei Tage vor dem Wiedersehen mit Selke in Bremen. Am Samstagabend, 18.30 Uhr, gastieren die Berliner im Weserstadion, und Selke ist mit dabei.

Gut möglich, dass der 23-jährige Stürmer nach seinem Treffer gegen Borussia Dortmund wieder in der Hertha-Startelf steht. Sollte das der Fall sein, weiß Werder-Trainer Florian Kohfeldt jedenfalls, was da auf ihn und seine Mannschaft zukommt. „Ich kenne Davie sehr gut“, berichtete Kohfeldt, der Selke während dessen Zeit in Bremen (2013 bis 2015) sowohl erlebt hat. „Er ist ein super Typ, der jeder Mannschaft guttut“, hob Kohfeldt hervor, „und außerdem steht er komischerweise immer da, wo der Ball runterfällt.“

Erst aufpassen, dann flachsen

In der Tat verfügt Selke im Strafraum über ganz besondere Qualitäten, setzt seinen Körper gut ein und hat diesen berühmten Instinkt, den man echten Torjägern nachsagt. „Wir dürfen ihn nie aus den Augen verlieren“, warnte Kohfeldt, der Selke auch nach dem Abpfiff noch im Blick behalten will: „Ich freue mich darauf, nach dem Spiel etwas mit ihm zu flachsen.“

Gut möglich, dass sich dann auch Frank Baumann in diese kleine Runde gesellt. Um ein Thema soll es dabei nach Wunsch des Managers aber möglichst nicht gehen: Selkes selbst auferlegtes Jubelverbot. Der Ex-Bremer hatte in dieser Woche gesagt, dass er gegen seinen alten Verein Werder nicht jubeln würde, sollte ihm ein Treffer gelingen. „Ich hoffe, dass hinterher klar ist, dass er sich diese Gedanken umsonst gemacht hat“, sagte Baumann.

Schon gelesen?

Davie Selke: Kein Jubel gegen Werder - „aus Überzeugung“

Baumann bestätigt: Werder leiht Friedl aus

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare