+
Ein Kopfballtreffer von Davy Klaassen bescherte dem SV Werder gegen Borussia Mönchengladbach einen wichtigen Auswärtspunkt.

Bremen holt wichtiges 1:1 gegen Gladbach

Dank Klaassen: Werder bleibt unbesiegbar

Mönchengladbach – Sie haben gewackelt, doch dann haben die Bremer doch noch zugeschlagen: Dank eines Kopfballtreffers von Davy Klaassen (79.) holte der SV Werder am Sonntagabend ein nicht unverdientes 1:1 (0:0) beim Tabellenfünften Borussia Mönchengladbach. Florian Neuhaus hatte die Gastgeber in Führung geschossen (49.).

Mit dem 1:1 blieben zwei Bremer Serien bestehen: Werder ist in diesem Jahr noch unbesiegt und hat auch im 29. Bundesligaspiel in Folge ein Tor erzielt. In der Tabelle rutschten die Grün-Weißen zwar vom sechsten auf den achten Platz ab, aber ein Punkt bei einem Champions-League-Anwärter ist aller Ehren wert. So bleibt Europa ein ganz großes Thema.

Schon gelesen? Einzelkritik und Noten: Joker Osako kommt und sticht

Langkamp und Gebre Selassie in der Startelf

Werder-Coach Florian Kohfeldt hatte sich im Vergleich zum Pokalspiel auf Schalke am vergangenen Mittwoch für Sebastian Langkamp in der Innenverteidigung entschieden, Milos Veljkovic musste auf die Bank. Genauso wie Marco Friedl, für den der genesene Theodor Gebre Selassie wieder auf der rechten Seite verteidigte.

Verteidigen ist dabei ein gutes Stichwort: Werder ließ die Gladbacher erst mal kommen und agierte dabei mit einer Fünferkette - mit Nuri Sahin als Mann in der Mitte. Die Gastgeber hatten trotzdem schnell die erste Chance durch Raffael, der nach seinem Schlüsselbeinbruch vor fünf Monaten erstmals wieder in der Startelf stand (4.). Auf der anderen Seite hätte dann Johannes Eggestein zulangen müssen, scheiterte aber sehr gut freigespielt von Max Kruse an Keeper Yann Sommer (15.). Was für ein Chance!

Fotostrecke: Werder trifft einfach immer - auch in Gladbach

Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © dpa
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © dpa
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © imago
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach. © gumzmedia

Ein langweiliges Spiel in Halbzeit eins

Es sollte für lange Zeit der letzte Bremer Angriff auf das Gladbacher Tor bleiben. Werder zog sich zurück, kam mit dem überraschenden 3-5-2-System der Gastgeber nicht so gut zurecht. Gladbach konnte mit dem Ball allerdings nur wenig anfangen. Es war ein eher langweiliges Spiel. Patrick Herrmann traf zwar den Außenpfosten (24.), aber mehr war für ihn in der Szene eigentlich auch nicht drin. Alassane Plea verzog wenig später knapp (28.). Das war es aber auch schon vom Tabellenfünften, bei dem der bereits verwarnte Christoph Kramer Glück hatte, dass ihn Schiedsrichter Daniel Schlager nach einem Foul an Davy Klaassen weiterspielen ließ (45.). Immerhin gab es danach die zweite Werder-Chance, Langkamp beförderte eine Freistoß-Hereingabe von Sahin jedoch weit über das Tor.

Insgesamt war es von beiden Teams zu wenig, um für ein attraktives Spiel zu sorgen. Werder reichte offenbar erst mal dieser eine Punkt. Doch der war futsch, als ausgerechnet Kruse, den die Gladbacher angeblich zurückholen wollen, bei einem Konter an der Mittellinie ausrutschte und Nico Elvedi damit den Ball schenkte. Der bediente Florian Neuhaus, der dank der aufgerückten Bremer Abwehr nur noch Keeper Jiri Pavlenka ausspielen musste – 1:0 (49.).

Hatte allen Grund zum Jubeln: Davy Klaassen erzielte in der 79. Minute den so wichtigen Ausgleich für Werder.

Kohfeldt reagierte sofort, brachte Osako für Johannes Eggestein – durchaus überraschend (52.). Denn der Japaner hat in diesem Jahr wegen des Asien-Cups und anschließender Rückenverletzung noch gar nicht für Werder gespielt. Und er bekam sofort die ganze Bundesliga-Härte zu spüren, als ihn Denis Zakaria rüde von den Beinen holte und mit Gelb gut bedient war (58.).

Es dauerte, bis Werder endlich mal wieder gefährlich wurde. Kruses feinen Schuss konnte Sommer gerade noch parieren (68.). Und der Schweizer reagierte auch kurz darauf bei einem Schuss von Rashica und einem Kopfball von Kruse glänzend (71.). Dazwischen hätte Sahin den Gladbachern beinahe das 2:0 geschenkt (69.), doch Johnson zielte am Tor vorbei.

Schon gelesen? Kruse: „Das 1:1 ist am Ende gerecht“ - die Stimmen zum Spiel 

Kohfeldt wechselt offensiv - und das wird belohnt

Jetzt war es endlich das erhoffte Spektakel zweier Mannschaften, die doch eigentlich so gerne nach vorne spielen, diesmal aber taktisch sehr gebremst erschienen. Kohfeldt selbst gab auch Gas, brachte Claudio Pizarro für Sahin (76.). Erst musste er noch die Riesenchance von Neuhaus über sich ergehen lassen (78.), dann durfte der Coach jubeln. Klaassen köpfte eine Hereingabe von Osako zum 1:1 in die Maschen (79.). 

Der Holländer feierte nicht groß, sondern holte sich an der Bank lieber einen Power-Drink in Gelform ab. Klaassen wollte ganz offensichtlich noch mehr. Doch die Gladbacher waren dem Sieg am Ende etwas näher. Pavlenka musste noch gegen Ginter und Hazard parieren. Jetzt kann Werder etwas durchatmen, am Samstag geht es im Kampf um Europa daheim gegen Freiburg weiter.

Mönchengladbach: Sommer - Ginter, Strobl, Elvedi - Kramer - Zakaria, Neuhaus (84. Stindl) - Herrmann (65. Johnson), Hazard - Raffael (78. Hofmann), Plea.

Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Langkamp, Moisander, Augustinsson - Sahin (76. Pizarro) - M. Eggestein, Klaassen - Kruse - J. Eggestein (52. Osako), Rashica (86. Möhwald).

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare