+
Hinter dem Einsatz von FCA-Topstürmer Alfred Finnbogason gegen den SV Werder steht ein Fragezeichen.

Vor Bundesliga-Duell am Sonntag

Ohne den Top-Torjäger? Augsburg bangt um Finnbogason

Augsburg - Der FC Augsburg bangt vor dem Spiel bei Werder Bremen (Sonntag, 15.30 Uhr) um den Einsatz von Torjäger Alfred Finnbogason. Der Isländer hatte bereits das DFB-Pokalspiel des FCA bei Holstein Kiel am Mittwoch verpasst und seither auch noch nicht wieder mit der Mannschaft trainiert.

Augsburgs Trainer Manuel Baum bestätigte, dass erst das Abschlusstraining am Samstag die Entscheidung bringen wird, ob die bayrischen Schwaben in Bremen auf Finnbogason bauen können. 

Augsburger Quartett droht auszufallen

Wie wichtig der Stürmer für das Team ist, haben die zurückliegenden sieben Tage mehr als deutlich gemacht. Am vergangegen Spieltag hatte Finnbogason im Alleingang für den Sieg über Mainz 05 gesorgt. Beim 3:0 erzielte er alle drei Treffer – zwei davon per Elfmeter. Gegen Zweitligist Kiel fehlte er dann, und der Bundesliga-15. setzte sich dank eines späten Tores von Michael Gregoritsch einigermaßen schmeichelhaft mit 1:0 durch. In der laufenden Saison kommt Finnbogason bereits auf zehn Saisontore – erzielt in nur 13 Einsätzen.

Neben dem Top-Stürmer, der an muskulären Problemen laboriert, sind auch Ja-Cheol Koo (Rücken), Jonathan Schmid (Adduktoren) und Jan Moravek angeschlagen. „Sie sind alle noch offen für das Spiel in Bremen“, sagte Baum.

(csa)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare