+
Werder-Torwart Jiri Pavlenka zeigte gegen den FC Bayern um Top-Stürmer Robert Lewandowski eine überragende Leistung.

Torwart muss noch einmal überragen

Kohfeldt: „Pavlenka kann uns ins Finale halten“

München/Bremen – Das Finale in Berlin ist das Ziel! Aber ohne einen Jiri Pavlenka in Bestform wird Werder Bremen es am Mittwochabend kaum erreichen.

Die teils unglaublichen Reaktionen des Torhüters waren schon beim 0:1 am Samstag im Bundesliga-Duell mit dem FC Bayern der Grund, weshalb der SV Werder die Allianz-Arena nicht mit einer höheren Niederlage verließ. Und am Mittwoch wird es wieder auf Pavlenka und seine Paraden ankommen, sagt Trainer Florian Kohfeldt: „Er muss das Spiel beeinflussen. Wir werden ihn brauchen. Denn selbst wenn das Spiel optimal für uns laufen sollte, wird es immer diese zwei, drei Chancen gegen uns geben. Das ist dann der Moment, in dem wir uns regelmäßig auf Pavlas verlassen können.“

Schon gelesen? Taktik-Analyse: Diese Lehren kann Werder für den Pokal ziehen

So war es eigentlich auch in München gewesen. Pavlenka wehrte ab, was abzuwehren war, verhinderte gegen Serge Gnabry (26./54.) und Robert Lewandowski (57.) den früheren Rückstand. Erst ein Tor, für das Arnd Zeigler in seiner „Wunderbaren Welt des Fußballs“ einst die Wertung „Kacktor des Monats“ erfunden hat, brachte den Münchnern den Sieg. Es war der Verzweiflungsschuss von Niklas Süle, der von Davy Klaassen entscheidend abgefälscht ins Netz sauste.

Einer von 22 Torschüssen der Münchner war also drin, 14 flogen vorbei, einer krachte an die Latte, sechs entschärfte Pavlenka. Seine Top-Form könnte das Plus im Pokalfight werden. „Wir sind sehr froh, dass wir ihn haben. Er kann uns ins Finale halten“, sagt Kohfeldt. Allerdings nur, wenn Werder nach vorne wieder gefährlicher wird. In München war das überhaupt nicht der Fall. Denn 22 Münchner Abschlüssen stand nur ein Bremer gegenüber. Abgegeben von Milot Rashica, der Ball flog jedoch weit am Ziel vorbei.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare