+
Sebastian Langkamp freut sich über den Punktgewinn in Berlin und den Tor-Rekord von Claudio Pizarro.

Stimmen zum 1:1 gegen Hertha BSC

Langkamp: „Ein Märchen - das erzähle ich eines Tages meinen Kindern“

Werder Bremen hat dank eines ganz späten Tores von Claudio Pizarro noch ein 1:1 gegen Hertha BSC geholt. Am Ende wissen die Bremer um ihr schwaches Spiel, sind aber glücklich über Punkt. Im Mittelpunkt stand aber nach dem Spiel erst mal Rekordmann Pizarro. Die Stimmen.

Claudio Pizarro (Werder-Torjäger): „Ich bin sehr stolz und sehr zufrieden. Das ist ein Punkt, der hilft uns für unsere Ziele, und auch natürlich über das Tor, weil ich jetzt der älteste Spieler bin, der ein Tor gemacht hat in der Bundesliga. Ich hatte das während des Spiels nicht im Kopf, aber als ich das Tor gemacht habe, habe ich sehr gejubelt, weil ich wusste: Ich habe den Rekord.“

Maximilian Eggestein (Werder-Spieler): „Die erste Halbzeit war schlecht, die zweite war besser, aber auch nicht richtig gut. Deswegen müssen wir hier mit einem Punkt leben. Wir hatten jetzt nicht die großen Torchancen, deswegen war es im Endeffekt glücklich, aber das ist egal.“

Schon gelesen? Der Spielbericht: Pizarro rettet mit Rekordtor einen Punkt

... über Pizarros Tor: „Ich hatte schon vor dem Freistoß ein gutes Gefühl, ich dachte aber eigentlich, dass Max [Kruse, Anm. d. Red] schießt.“

... über Pizarros Zukunft: „Wenn ich sehe, wie er arbeitet, was er neben dem Platz macht und wie er sich ernährt, traue ich ihm das auf jeden Fall zu [dass er noch ein Jahr spielt, Anm. d. Red.]. Letzendlich muss er das selber wissen. Er ist sicher kein Spieler, der eine Englische Woche durchspielen kann, aber in solchen Spielen hilft er uns einfach, wenn er reinkommt.“

Sebastian Langkamp (Werder-Spieler): „Am Ende ist es ein Happyend für uns, es war sehr glücklich, weil wir kein gutes Spiel gemacht haben. Wir hatten schon Probleme mit der Gangart des Gegners. Hertha hat es heute sehr, sehr gut gemacht, hat unsere Kreativspieler aus dem Spiel genommen. Wir hatten aber trotzdem die Räume zum Bespielen, haben uns aber nicht getraut und hatten nicht dieses Timing in der Ballzirkulation. Es war schwierig.“

... über Pizarro: „Es ist natürlich ein Märchen. Das möchte ich gerne eines Tages meinen Kindern erzählen. Mit dem Hauptprotagonisten Claudio Pizarro.“

Fotostrecke: Irre! Pizarro kontert Selke spät

Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © gumzmedia
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © dpa
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © gumzmedia
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © gumzmedia
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © gumzmedia
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © gumzmedia
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © gumzmedia
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © dpa
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © imago
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © gumzmedia
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © gumzmedia
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © gumzmedia
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © gumzmedia
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © gumzmedia
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © gumzmedia
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © dpa
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © gumzmedia
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © gumzmedia
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © gumzmedia
Hertha BSC gegen Werder Bremen
Hertha BSC gegen Werder Bremen © gumzmedia

Florian Kohfeldt (Werder-Trainer): „Es lief nicht gut für uns, das muss man wirklich sagen. Wir sind heute nicht ins Spiel gekommen. Heute war nicht so der Tag, wo ich pure Euphorie hatte. Heute habe ich mich geärgert, dass wir nicht so richtig gut gespielt haben. Ich freu mich natürlich sehr über den Punkt.“

... ob er einen Einfluss auf den Pizarro-Freistoß hatte: „Nein, hatte ich nicht. Das haben die Jungs selber gemacht. Ich habe Claudio nur eben nach dem Spiel gefragt: ‚Ey, du standest gar nicht auf dem Plakat, warum schießt du Freistöße?‘ Aber war okay...“

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare