+
Bei einem Sieg klingeln die Kassen.

Beim Pokalsieg wird es zweistellig

Werders Millionen-Spiel in Dortmund

Bremen - Ab jetzt wird im DFB-Pokal richtig Kasse gemacht: Für den Einzug ins Viertelfinale bekommt jeder Club auf einen Schlag 1,3 Millionen Euro zu den bislang erspielten 1,2 Millionen Euro in den beiden ersten Runden – inklusive Antrittsgeld.

Für Werder ist dieses Achtelfinale finanziell besonders attraktiv, denn nirgendwo in Deutschland ist die Zuschauerzahl so hoch wie in Dortmund. Und die Ticket-Einnahmen teilen sich nach Abzug von zehn Prozent für den Organisationsaufwand beide Clubs. Bei 80000 Zuschauern, die am Dienstag im Signal-Iduna-Park erwartet werden, winkt Werder da noch eine weitere Million. Das ist kein Vergleich zu den bisherigen Spielen bei den Regionalligisten Weiche Flensburg und Wormatia Worms, wo jeweils nur rund 8000 Besucher gezählt wurden.

Schon gelesen? Bargfrede zurück, Osako-Einsatz unwahrscheinlich

Übrigens: Für den Einzug ins Halbfinale werden weitere 2,6 Millionen Euro ausgezahlt. Der Pokalsieger bekommt dann noch 4,5 Millionen Euro oben drauf, der Verlierer des Endspiels immerhin noch 3,5 Millionen Euro. Allein an Prämien sind also 9,6 Millionen Euro möglich – zuzüglich der Zuschauereinnahmen. Laut fussball-geld.de spülte Eintracht Frankfurt vergangene Saison der Pokalsieg 12,6 Millionen Euro in die Kasse. Bei Werder waren es nach dem Aus im Viertelfinale gegen Leverkusen immerhin 3,7 Millionen Euro.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare