+
Milot Rashica läuft gelegentlich auch im Training allen davon.

Plädoyer für die Reservisten

Kohfeldt: „Milot ist eine Waffe“

Bremen - Als Florian Kohfeldt noch kurz auf das Pokalspiel in Worms eingeht und die gute Teamleistung beim 6:1-Sieg lobt, da bringt er ungefragt Milot Rashica ins Spiel.

„Er hat in Worms gar nicht gespielt“, erinnert der Coach: „Aber Milot hat auch eine gute Vorbereitung hinter sich. Er hat seine Stärken, er ist eine Waffe!“ Deutliche Worte des Trainers, die durchaus darauf hindeuten könnten, dass Rashica vielleicht schon am Samstag gegen Hannover auf dem Platz stehen wird.

Pizarro im Kader - Beijmo wohl nicht

In die Startelf dürfte es der 22-Jährige allerdings kaum schaffen, auf den Flügeln haben sich Florian Kainz und Yuya Osako - nicht zuletzt wegen ihrer Tore im Pokal - festgespielt. Aber Rashica wird ganz sicher zum 18er-Kader gehören. Genauso wie Claudio Pizarro. „Davon ist auszugehen“, sagt Kohfeldt über seinen Oldie im Sturm.

Für Felix Beijmo dürfte es dagegen ein Samstag auf der Tribüne werden. Der Schwede hatte es schon im Pokal nicht in den Kader geschafft. Kohfeldt bittet um Nachsicht, der 20-Jährige müsse sich nach seinem Wechsel von Djurgardens IF zum SV Werder erst noch an das höhere Tempo und das härtere Training in der Bundesliga gewönnen. Das sei kein Prozess von ein paar Wochen. „Aber er ist auf einem guten Weg“, sagt Kohfeldt über den Rechtsverteidiger.

Schon gelesen?

Großer Respekt vor Tiefstapler Hannover 96

Klemm-Brett: Fragen an Breitenreiter, Kuriositäten, Erinnerungen

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare