+
Milos Veljkovic (l.) oder Sebastian Langkamp (r.)? Oder doch Marco Friedl? Wer verteidigt gegen Mainz neben Niklas Moisander?

Innenverteidigung gegen Mainz 05

Moisanders Nebenmann: Gesucht wird der Beste unter den Guten

Bremen – Niklas Moisander spielt, so viel ist klar. Aber wer wird gegen Mainz 05 am Samstag sein Nebenmann in der Innenverteidigung? Eine exakte Antwort darauf kann Werder-Trainer Florian Kohfeldt noch nicht geben, eine pauschale schon: „Es wird ein Guter sein.“

Womit für ihn das Problem aber erst anfängt. Kohfeldt hat drei Kandidaten zur Auswahl, von denen er jedem einzelnen das Prädikat „gut“ verleiht. Aus dem Kreis Sebastian Langkamp, Marco Friedl und Milos Veljkovic hätte es jeder verdient zu spielen, meint der Coach, aber nur einer wird gegen Mainz 05 auch auf dem Platz stehen. „Wer, das entscheide ich vielleicht erst am Samstagmorgen beim Spaziergang“, so Kohfeldt.

Schon gelesen? DFB kürt Florian Kohfeldt zum Trainer des Jahres

Langkamp-Einsatz am wahrscheinlichsten

Der Anwärter mit der höchsten Einsatzwahrscheinlichkeit ist sicherlich Sebastian Langkamp. Er hatte sich zu Rückrundenbeginn ins Team gekämpft und habe „fehlerfrei gespielt“, urteilt Kohfeldt. Eine Schulterverletzung stoppte Langkamp dann, gegen Leverkusen reichte es aber trotz noch leichter Beschwerden wieder zu einer Einwechslung. „Da hat er sich in den Dienst der Mannschaft gestellt, auch das macht einen Führungsspieler aus“, lobt der Trainer und zeigt damit, wie hoch seine Wertschätzung für den 31-Jährigen ist.

Gegen Schalke 04 wurde Langkamp von Milos Veljkovic vertreten. Der Serbe war zu Jahresbeginn aus der Startelf gepurzelt, seine Reaktion darauf sowie die Leistung gegen Schalke sei aber „brillant“ gewesen, attestiert Kohfeldt. Deshalb: Veljkovic ist nicht aus dem Rennen.

Schon gelesen? Langkamp: „Schmerzmittel spielen im Fußball eine große Rolle“

Das gilt auch für Marco Friedl, der gegen Leverkusen ran gedurft hatte. Das Spiel war für ihn wegen der Vorgeschichte mit der schwachen Leistung beim 2:6-Hinspieldebakel zu einer Art Reifeprüfung geworden. Er hat sie bestanden und Kohfeldt in dessen Urteil bestätigt. „Sehr reif und souverän“ sei der Auftritt des Linksfußes auf der Position des rechten Innenverteidigers gewesen. „Er hat gezeigt, weshalb wir in ihm großes Potenzial sehen“, erklärt Kohfeldt.

Also: Langkamp, Veljkovic oder Friedl? „Ich wünschte, ich müsste diese Frage nicht beantworten“, seufzt der Trainer. Aber er muss. Spätestens Samstagmittag bei der finalen Teambesprechung nach dem Spaziergang.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare