+
Max Kruse hatte überragende Aktionen in Leipzig, aber auch eine ganz schwache. 

2:3-Niederlage in Leipzig

Werder in Noten: Nicht nur Kruse fährt Achterbahn - die Einzelkritik

Leipzig - Der SV Werder musste sich trotz einer guten Leistung mit 2:3 gegen RB Leipzig geschlagen geben. Die Einzelkritik der DeichStube mit noten

Jiri Pavlenka: Ihn traf an den ersten beiden Gegentoren keine Schuld, wurde zweimal von seinen Vorderleuten sträflich im Stich gelassen. Großartige Möglichkeiten, sich auszuzeichnen, bekam er dieses Mal nicht viele. Stark seine Parade nach dem Kopfball von Konate. Sah beim 2:3 durch Bruma dann aber schlecht aus, weil er den Ball durch die Beine bekam. Note 3,5

Theodor Gebre Selassie: Hatte einen schweren Job auf der rechten Bremer Abwehrseite gegen Leipzigs schnellen Werner. Offensiv deswegen zunächst nicht so auffällig wie zuletzt gegen Hoffenheim. Aber dann: Bediente Kruse mustergültig per flacher Hereingabe vor dem 1:2. Note 2,5

Sebastian Langkamp: Spielte zum vierten Mal von Beginn an, weil Niklas Moisander in Leipzig verletzt passen musste. Strahlte in der Viererkette gegen die schnellen RB-Angreifer Ruhe aus und hätte vorne beinahe für einen Leckerbissen gesorgt: Seinen Abschluss per Hacke konnte Gulacsi aber parieren (42.). Ein solider Auftritt. Note 3

Milos Veljkovic: Der Serbe kehrte nach drei Spielen in die Bremer Startelf zurück, übernahm den Part des linken Innenverteidigers von Moisander und hatte vor der Pause große Probleme. Rückte vor dem 0:1 zu spät raus und wirkte auch sonst unsicher. Später dann etwas stabiler. Note 4

Schon gelesen? Hier geht‘s zum Spielbericht zur Werder-Partie in Leipzig

Fotostrecke: Sargents Jubel währt nur kurz - 2:3 in Leipzig

Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia
Werder Bremen gegen RB Leipzig.
Werder Bremen gegen RB Leipzig. © gumzmedia

Ludwig Augustinsson: Der Linksverteidiger war in der Offensive anfangs auffälliger als Gebre Selassie auf der anderen Seite – großen Ertrag brachte das aber nicht ein. Defensiv lange Zeit auf der Höhe, vor dem 2:3 dann aber nicht nahe genug bei Bruma. Note 4

Maximilian Eggestein: Als Sechser vor der Abwehr darum bemüht, das Spiel seiner Mannschaft zu ordnen, was ihm nicht immer glückte. Auch er hatte Probleme, wenn es bei Leipzig schnell ging. Eroberte aber auch einige wichtige Bälle und trug seinen Teil dazu bei, dass Werder nach der Pause ins Spiel zurückfand. Note 3

Kevin Möhwald: Vor dem ersten Gegentreffer hatte er noch am ehesten die Chance, Torschütze Klostermann vom Ball zu trennen, verzichtete aber auf das taktische Foul, was sich rächen sollte. Bei seinem dritten Startelf-Einsatz in der Bundesliga wieder mit großem Einsatz und sehr viel Spielwitz. Leitete den Bremer Anschlusstreffer mit ein. Note 3,5

Davy Klaassen (bis 86.): Der 25-Jährige wirkte in der ersten Hälfte unkonzentriert, leistete sich einige Fehlpässe. Scheute zwar keinen Zweikampf, blieb aber ohne Akzente in der Offensive, für die er eigentlich sorgen soll. Note 3,5

Johannes Eggestein (bis 66.): Auf dem Flügel sehr engagiert, ging mutig in die Duelle mit Leipzigs Abwehrspielern, rannte sich dabei aber auch oft fest. Seine Abschlüsse waren zudem nicht genau genug. Note 4

Stimmen zum Spiel: Klaassen: „Wir sind nicht effektiv genug für Europa“

Max Kruse: In der Anfangsphase Dreh- und Angelpunkt in Werders Spiel – die Torvorlage gab er dann aber dem Gegner: Leistete sich einen folgenschweren Blackout, indem er Werner das Leipziger 2:0 per missglücktem Rückpass auflegte. Verunsichert zeigte er sich davon aber nicht: Traf selbst zum 1:2 und leitete den Ausgleich ein. Note 3,5

Milot Rashica (bis 58.): Durfte zum dritten Mal in dieser Saison in der Startformation ran und hatte seine Momente auf der linken Außenbahn. Schnelle Antritte, gute Laufwege, aber eben auch das altbekannte Problem mit dem Toreschießen. Vergab in der ersten Halbzeit zwei große Chancen. Note 4

Yuya Osako (ab 58.): Der Japaner hatte für den 1. FC Köln in drei von bisher vier Begegnungen gegen Leipzig getroffen – im Bremer Trikot blieb er ohne Treffer, zeigte aber trotzdem eine starke Leistung. Herrlich sein Assist mit viel Übersicht vor dem 2:2 durch Sargent. Note 2,5

Joshua Sargent (ab 66.): Drittes Bundesligaspiel, zweites Tor: Dieser Mann ist einfach eiskalt, wenn sich ihm eine Chance bietet – und in Werders Kader längst eine mehr als ernstzunehmende Alternative. Note -

Claudio Pizarro (ab 86.): Kam als Joker für die letzten Minuten, zum Matchwinner wurde er aber nicht mehr. Note -

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare