+
Spätes Aufatmen bei den Grün-Weißen: In der 85. Minute gleicht Gebre Selassie mit dem Kopf zum 1:1 Endstand aus.

Nach Remis gegen Hannover 96

Torschütze Gebre Selassie im Interview: „Wir haben zwei Punkte verloren“

Theodor Gebre Selassie hat Werder mit seinem Kopfball-Tor vor einer Bundesliga-Auftakt-Pleite bewahrt. Nach dem Remis gegen Hannover 96 (1:1) hat sich der Bremer Verteidiger in einer Medienrunde den Fragen der Journalisten gestellt.

Glückwunsch zum Tor.

Theodor Gebre Selassie: Danke.

Punkt gewonnen oder Punkte verloren?

Gebre Selassie: Im Endeffekt haben wir zwei Punkte verloren. Wir hatten uns sehr viel vorgenommen, kommen aber in Rückstand. Dann mussten wir alles raushauen, um den Ausgleich zu machen und das Spiel zu drehen. Aber es war leider nicht mehr genug Zeit. Wir hatten gute Möglichkeiten, waren aber nicht effektiv genug.

Wie zufrieden sind Sie mit dem Auftritt der Mannschaft?

Gebre Selassie: Das war nicht das, was wir uns vorgenommen haben. Wir hatten viele gute Szenen, aber Hannover ist effektiv im Kontern und wir dürfen uns nicht nur auf die Offensive verlassen. Beim Gegentor waren wir nicht konzentriert genug.

Was lief da falsch?

Gebre Selassie: Ich muss mir das noch mal anschauen, aber da müssen wir uns besser absichern oder die Abseitsfalle besser ausspielen.

In der 85. Minute Gebre Selassie mit dem Kopf zum 1:1.

In der ersten Halbzeit gab es nur wenige Torchancen. Was hat es so schwer gemacht, Hannovers Defensive zu knacken?

Gebre Selassie: Hannover hat sehr gut verteidigt. Sie haben uns nicht so ins Spiel kommen lassen und auf unsere Fehler gewartet – das ist gefährlich.

Hat die Zielsetzung Europa zu viel Druck auf die Mannschaft ausgelöst?

Gebre Selassie: Nein. Wir haben genug Qualität in unserer Mannschaft, der Trainer hat einen klaren Plan. Wir müssen das einfach besser umsetzen. Heute hätten wir das in der finalen Phase besser ausspielen müssen.

Wie wertvoll ist Claudio Pizarro für die Mannschaft?

Gebre Selassie: Ich glaube, das spricht für sich selbst, wenn er reinkommt und sofort drei Möglichkeiten hat. Ich bin mir sicher, dass er seine Tore machen wird.

Fotostrecke: Werder Bremen mit Remis gegen Hannover 96

Innehalten vor dem Anpfiff.
Innehalten vor dem Anpfiff. © Gumz
Nach 10 Minuten setzte der nordische Regen ein - und der kann sehr nass sein.
Nach 10 Minuten setzte der nordische Regen ein - und der kann sehr nass sein. © Gumz
Bremen läuft früh in der gegnerischen Hälfte an. Im Bild Werders Neuzugang Yuya Osako.
Bremen läuft früh in der gegnerischen Hälfte an. Im Bild Werders Neuzugang Yuya Osako. © Gumz
Florian Kainz im Duell mit Oliver Sorg.
Florian Kainz im Duell mit Oliver Sorg. © Gumz
In der 43. Minute die Beinahe-Führung der Bremer: Klaassen legt wunderbar ab auf Augustinsson, der kommt frei aus 13 Metern zum Abschluss und setzt den Volley rechts vorbei. Eine Riesenchance.
In der 43. Minute die Beinahe-Führung der Bremer: Klaassen legt wunderbar ab auf Augustinsson, der kommt frei aus 13 Metern zum Abschluss und setzt den Volley rechts vorbei. Eine Riesenchance. © Gumz
Zwei Trainer, ein Ziel: Drei Punkte zum Bundesliga-Auftakt für ihre Mannschaft. 96-Coach Breitenreiter hat in seiner aktiven Karriere übrigens die meisten Tore gegen Werder geschossen - vier an der Zahl, so viel wie gegen keinen anderen Verein.
Zwei Trainer, ein Ziel: Drei Punkte zum Bundesliga-Auftakt für ihre Mannschaft. 96-Coach Breitenreiter hat in seiner aktiven Karriere übrigens die meisten Tore gegen Werder geschossen - vier an der Zahl, so viel wie gegen keinen anderen Verein. © Gumz
In der 52. Minute humpelt Käpt'n Kruse angeschlagen vom Platz - für ihn kommt Rashica.
In der 52. Minute humpelt Käpt'n Kruse angeschlagen vom Platz - für ihn kommt Rashica. © Gumz
In der 67. Minute wurde es laut im Weserstadion: Claudio Pizarro gab mal wieder ein Comeback für die Bremer. Der Altmeister kam für Florian Kainz.
In der 67. Minute wurde es laut im Weserstadion: Claudio Pizarro gab mal wieder ein Comeback für die Bremer. Der Altmeister kam für Florian Kainz. © Gumz
Kurz nach seiner Einwechslung schreibt er fast ein kleines Fußballmärchen: Eggestein flankt von rechts auf den Zweiten Pfosten, dort ist Pizarro recht frei und nickt den Ball nur knapp drüber.
Kurz nach seiner Einwechslung schreibt er fast ein kleines Fußballmärchen: Eggestein flankt von rechts auf den Zweiten Pfosten, dort ist Pizarro recht frei und nickt den Ball nur knapp drüber. © Gumz
76. Minute: Der Gast führt. Bebou hebt den Ball perfekt in den Lauf von Weydandt, der taucht alleine vor Pavlenka auf und schiebt ein. Die Bremer Defensive hatte auf Abseits gespielt.
76. Minute: Der Gast führt. Bebou hebt den Ball perfekt in den Lauf von Weydandt, der taucht alleine vor Pavlenka auf und schiebt ein. Die Bremer Defensive hatte auf Abseits gespielt. © Gumz
Bäm der Ausgleich: In der 85. Minute Gebre Selassie mit dem Kopf zum 1:1.
Bäm der Ausgleich: In der 85. Minute Gebre Selassie mit dem Kopf zum 1:1. © Gumz
Die Enttäuschung ist den Bremern nach Abpfiff deutlich anzusehen. Drei Punkte wären zum Auftakt im heimischen Stadion drin gewesen.
Die Enttäuschung ist den Bremern nach Abpfiff deutlich anzusehen. Drei Punkte wären zum Auftakt im heimischen Stadion drin gewesen. © Gumz
Die blaue Raute auf dem Werder-Auswärts-Trikot kommt nicht überall gut an!
Die blaue Raute auf dem Werder-Auswärts-Trikot kommt nicht überall gut an! © Gumz
Für mehr Toleranz: Auch Werder setzt am CSD ein Zeichen im Weserstadion.  
Für mehr Toleranz: Auch Werder setzt am CSD ein Zeichen im Weserstadion.   © gumzmedia

Mehr zur Partie 

Der Spielbericht: Gebre Selassie rettet Werder einen Punkt

Die Stimmen zum Spiel - Kohfeldt: „Eine gute Leistung mit Makeln“

Werder sorgt sich um Max Kruse

Das sagen die Fans

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare