+
Nuri Sahin ersetzt Philipp Bargfrede auf der Sechserposition.

Werder zu Gast in Gelsenkirchen

Aufstellung: Mit Sahin und Kainz gegen Schalke

Gelsenkirchen - Der kurzfristige Ausfall des formstarken Philipp Bargfrede war ein kleiner Schock für Werder Bremen am Freitag. Trainer Florian Kohfeldt musste darauf reagieren, bleibt gegen Schalke 04 aber wieder bei seinem bewährten 4-3-3-System.

Kohfeldt nimmt im Vergleich zum 2:0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg vor der Länderspielpause zwei Änderungen in der Startelf vor. Für den verletzten Bargfrede rückt wie erwartet Nuri Sahin auf die Position im defensiven Mittelfeld. Außerdem rotiert Milos Veljkovic nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre wieder für Sebastian Langkamp auf die rechte Innenverteidiger-Position.

Damit entscheidet sich der Trainer also für die gewohnte Viererkette in der hinteren Reihe und gegen die Premiere mit Sebastian Langkamp in einer Dreierkette. Die Besetzung ergibt sich von selbst: Neben Veljkovic verteidigt wie immer Niklas Moisander, Theodor Gebre Selassie (rechts) und Ludwig Augustinsson (links) sind die Außenverteidiger.

Verfolgt das Werder-Spiel gegen Schalke bei uns im Liveticker!

Im Sturm hat sich Kohfeldt neben dem zentralen Mann Max Kruse wieder für Yuya Osako und Florian Kainz entschieden. Kainz wird wohl auf dem linken Flügel für Wirbel sorgen, Osako kommt entsprechend über die rechte Seite. Keine Überraschung gibt es auf der Ersatzbank. Dort sitzen Luca Plogmann, Marco Friedl, Sebastian Langkamp, Kevin Möhwald, Claudio Pizarro, Milot Rashica und Johannes Eggestein.

Und das ist die Startelf des FC Schalke 04:

Schon gesehen?

(B)EscherWisser-Taktik-Analyse: So kann Werder Schalke 04 schlagen

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare