+
Das Hinspiel zwischen Werder und Schalke 04 endete 1:2. Hier im Duell: Milos Veljkovic und Leon Goretzka.

Vor dem 21. Spieltag

Junge Taktiker und alte Liebe - Die Fakten zum Schalke-Spiel

Gelsenkirchen - Werder Bremen wartet seit fünf Bundesliga-Spielen auf einen Sieg. Am Samstag (15.30 Uhr) gastieren die Bremer beim FC Schalke 04. Das sind die wichtigsten Fakten zum Spiel.

1. Bilanz: Von den vergangenen 14 Bundesliga-Spielen gegen Schalke 04 holte Werder nur zwei Siege. Insgesamt ist die Bilanz aber ausgeglichen. 41 Siege für die Bremer, 43 für die „Königsblauen“ und 20 Unentschieden. In dieser Saison gewann Werder erst drei Bundesliga-Spiele, so wenige Siege nach 20 Spieltagen standen für die Grün-Weißen noch nie zu Buche.

2. Gutes Omen: Die letzten zwei Werder-Siege gegen Schalke sind gar nicht so lange her: Vergangene Saison gewann Werder mit 3:0 im Weserstadion. Der letzte Auswärtssieg (3:1) datiert auf den 24. Januar 2016. Kurios: Damals wie heute stand Werder auf dem Relegationsplatz.

3. Doppelte Punktzahl: Der FC Schalke ist Dritter, der SV Werder ist Drittletzter. Geht es aber nach den Gegentoren, sind beide Clubs gleichauf. Beide kassierten bisher 25 Gegentore. Den großen Unterschied machen die geschossenen Tore aus: Die Schalker haben mit 32 doppelt so viele erzielt wie Werder (16). Auf dem Punktekonto stehen auch exakt doppelt so viele Zähler bei den Hanseaten (34 zu 17).

4. Na-Na-Na-Naldo: Seit dem vergangenen Spieltag ist er der Brasilianer mit den meisten Bundesliga-Einsätzen: Naldo. Der 35-jährige Abwehrspieler von Schalke 04 überholte mit seinem 337. Erstligaspiel Ze Roberto. Auf den Ex-Bremer sollte Werder besonders Acht geben. Naldo (2005 bis 2012 bei Werder, „Werder ist in meinem Herzen“) erzielte in dieser Saison schon fünf Tore, davon vier nach Standards. Übrigens: Der Publikumsliebling verpasste noch keine Sekunde in der laufenden Saison. Etwas anders als ein weiterer Ex-Bremer auf Schalker Seite: Franco Di Santo. Der Angreifer (2013 bis 2015 bei Werder) kommt bisher auf 17 Einsätze, in denen er zwei Tore schoss.

5. Schalker Rückenwind: Von den vergangenen 14 Bundesliga-Spielen haben die „Knappen“ nur eines verloren. Das war zum Rückrunden-Start bei RB Leipzig (1:3). In der heimischen Veltins-Arena verlor Schalke erst einmal - am fünften Spieltag gegen den FC Bayern (0:3).

6. Achtung, Werder! Schalke ist mit 16 Toren nach Standards eine der gefährlichsten Mannschaften der Bundesliga. Die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco bekam außerdem bereits sieben Strafstöße zugesprochen, alle sieben wurden verwandelt. Werder dagegen hatte als einziges Team in dieser Spielzeit noch gar keinen Strafstoß.

7. Böse Erinnerung: Im Hinspiel (1:2) verletzte sich Werder-Stürmer Max Kruse nach einem Foulspiel von Thilo Kehrer. Mit einem Schlüsselbeinbruch fiel er vier Wochen aus. Werder holte in der Zeit ohne Kruse nur drei Punkte und schoss nur ein Tor.

8. Wer fehlt? Werder muss auf Philipp Bargfrede verzichten. Der Mittelfeldspieler hat Probleme am Fuß. Ebenfalls nicht dabei sind neben den Langzeitverletzten auch Ole Käuper (Sprunggelenkverletzung) und Lamine Sane (suspendiert). Bei Schalke fehlen Weston McKennie (Teilruptur im Innenband) und Pablo Insua (Trainingsrückstand).

9. Junge Taktiker: Wenn Werders Trainer Florian Kohfeldt (35) am Samstag auf Schalkes Domenico Tedesco (32) trifft, ist es nicht nur das Duell zwischen dem drittjüngsten und zweitjüngsten Bundesliga-Trainer. Es ist auch das Duell zwischen zwei Jahrgangsbesten: Sowohl Kohfeldt (2015) als auch Tedesco (2016) waren in ihrer Fußball-Lehrer-Ausbildung Spitze.

10. Werder und seine Joker: In dieser Saison hat noch kein eingewechselter Bremer Spieler getroffen. Jetzt wäre eine gute Gelegenheit: Schalke kassierte bereits sieben Joker-Tore.

(mit sid)

Schon gelesen?

Naldo im Interview: „Vielleicht kommen wir nach Bremen zurück“

Mögliche Aufstellung: Werder mit Rashica und Viererkette

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare