+
Nuri Sahin steht gegen Hertha BSC erstmals in der Startelf bei Werder Bremen. Philipp Bargfrede pausiert.

Werder Bremen gegen Hertha BSC

Aufstellung: Sahin für Bargfrede - Rashica nicht im Kader

Bremen - Ohne Philipp Bargfrede, dafür mit Nuri Sahin. Ohne Florian Kainz, dafür wieder mit Yuya Osako. Ohne Claudio Pizarro, dafür mit Martin Harnik. Diese drei personellen Änderungen hat sich Werder-Trainer Florian Kohfeldt für die Partie gegen Hertha BSC (Anstoß 18.30 Uhr) ausgedacht.

Es ist am fünften Spieltag so etwas wie eine kleine Rotation, die Kohfeldt gegen die Berliner anwirft. Bargfrede, der Abräumer im Mittelfeld, bekommt in der Englischen Woche eine Pause verordnet. So kommt Neuzugang Nuri Sahin zu seinem Startelf-Debüt im Werder-Trikot. Diese Maßnahme war angesichts der Verletzungsanfälligkeit von Bargfrede erwartet worden.

Hier geht es zum Liveticker zum Spiel!

Und dass es im Sturm nicht bei der Besetzung aus der Partie beim FC Augsburg am Samstag bleiben würde, war auch ziemlich klar. Claudio Pizarro mit beinahe 40 Jahren zweimal in kürzester Zeit in die Startelf zu packen, erschien wenig sinnvoll. Der Routinier macht folglich Platz für den in dieser Saison noch glücklosen Harnik, der vermutlich wieder über die rechte Seite attackieren soll.

Kainz muss wieder weichen

Auf links muss Florian Kainz trotz einer ansprechenden Leistung in Augsburg weichen, weil sich Yuya Osako nach überstandener Magen-Darm-Erkrankung rechtzeitig zurückmeldet. Zusammen mit Max Kruse steht gegen die Berliner also wieder die Offensive auf dem Platz, die bereits beim letzten Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg (1:1) begonnen hatte.

Keine Veränderungen musste Coach Kohfeldt in der Viererkette vornehmen. Abwehrchef Niklas Moisander kann trotz der Oberschenkelprobleme, die sich am Montag im Abschlusstraining angedeutet hatten, auflaufen.

Rashica und Möhwald nicht im Kader

Eine Überraschung liefert aber die Besetzung der Ersatzbank. Milot Rashica fehlt im Kader, sitzt heute also nur auf der Tribüne. Auch Kevin Möhwald, der am Samstag noch seine Bundesliga-Kurzpremiere gefeiert hatte, ist nicht dabei. Die Beiden müssen für die zuletzt fehlenden Osako und Innenverteidiger Sebastian Langkamp Platz machen.

Bei der Hertha hat es unterdessen der Ex-Bremer Davie Selke nicht in die Startelf geschafft. Der Stürmer sitzt nur auf der Bank – übrigens ebenso wie der Ivorer Salomon Kalou. Für den Routinier spielt Palko Dardai, Sohn von Chefcoach Pal Dardai. Der 19-Jährige hat bislang erst drei Einwechslungen in der Bundesliga in seiner Vita stehen, die Partie bei Werder ist für ihn die erste als Mitglied der Startelf. Er stürmt neben Vedad Ibisevic.

Verfolgt das Spiel von Werder Bremen gegen Hertha BSC bei uns im Liveticker!

Verfolgt das Spiel von Werder Bremen gegen Hertha BSC bei uns im Liveticker!

Schon gelesen?

Und es ist doch ein Spitzenspiel

Pal Dardai: Davie Selke, ein Extra-Kick und die Elfmeter-Gefahr

Klemm-Brett vor Hertha: Michael Preetz im Interview, Jugend forscht und Erinnerungen an Selke

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare