+
Werder mit Kapitän Clemens Fritz liegt zur Pause 0:1 hinten.

Werder Bremen gegen Borussia Dortmund

Liveticker: Schluss! Auftaktspiel 2017 endet mit Niederlage gegen BVB

Bremen – Endlich wieder Bundesliga: Werder empfängt im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres Borussia Dortmund. Die Bilanz der vergangenen Jahre spricht dabei deutlich gegen die Hanseaten. Werder gewann nur eines der letzten zehn Spiele gegen den BVB. Verfolgen Sie das Spiel bei uns im Liveticker.

Live Blog Liveticker: Werder Bremen gegen Borussia Dortmund
 

Alexander Nouri gab sich vor dem Match im Weserstadion gewohnt optimistisch. "Wir sind bereit!", sagte der Werder-Coach. Und das trotz der prekären Personallage. Die Grün-Weißen müssen auf Philipp Bargfrede, Florian Grillitsch, Zlatko Junuzovic und Aron Johannsson verzichten.

Auch Thomas Tuchel muss auf einige Spieler verzichten. Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang (Afrika-Cup) fehlt ebenso wie die verletzten Sven Bender, Sebastian Rode und Emre Mor. Auch Ousmane Dembele und Sokratis sind fraglich.

Tuchel sagt, seine Mannschaft sei für das erste Ligaspiel des Jahres bereit, auch wenn keiner genau wisse, wo er stehe. Doch der 43-Jährige erwartet im Bremer Weserstadion eine schwierige Aufgabe und warnt vor Werders Angreifern: "Müssen uns auf ein emotionales Spiel einstellen. Werder hat große individuelle Qualität in der Offensive."

Statistik zum Spiel Werder Bremen gegen Borussia Dortmund

Den Vereinsrekord von 31 Heimsiegen weisen die Bremer gegen Dortmund auf, obwohl sie vier der letzten fünf Heimspiele und neun der letzten zehn Duelle insgesamt verloren haben. Die Ausnahme war an einem 17. Spieltag das 2:1 vom 20. Dezember 2014, mit dem Werder den BVB auf Abstiegsrang 17 stürzte. Zu Hause (103) und insgesamt (158) schossen die Hanseaten ihre zweitmeisten Tore gegen die Dortmunder, die an der Weser ebenfalls ihre zweitmeisten Treffer (65) erzielten - allein 16 in den letzten fünf Auftritten.

Der Vizemeister gewann nur eins der letzten fünf Ligaspiele (4:1 gegen Gladbach am 3. Dezember), in denen er jeweils einen 1:1-Ausgleich erzielte. In den letzten vier Runden gewann er die zweite Halbzeit ohne Gegentor. An den letzten drei Treffern war Ousmane Dembelé mit einem Tor und zwei Vorlagen beteiligt. 23 seiner 35 Tore, und damit die meisten aller Klubs, erzielte der BVB im zweiten Durchgang. Werder ist seit fünf Runden ungeschlagen und holte in diesem Zeitraum drei Punkte mehr als der BVB (9:6).

Die sieben Tore dabei schossen nur Stürmer: Serge Gnabry (3), der in den letzten beiden Partien zum 1:1-Endstand ausglich, Max Kruse und Fin Bartels (je 2). Als Team mit der löchrigsten Abwehr verloren die Bremer schon zehn Punkte durch Gegentreffer in den letzten 20 Minuten, acht davon zu Hause.

Die Duelle in Zahlen:

Heimbilanz: 31 Siege, 7 Unentschieden, 10 Niederlagen - 103:65 Tore

Gesamtbilanz: 40 Siege, 16 Unentschieden, 39 Niederlagen - 158:151 Tore

Vergangene Saison: 1:3 und 2:3

kso/sid

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare