+
Hängende Köpfe bei Milos Veljkovic und Co. nach dem schwachen Auftritt gegen Gladbach.

Werder wartet weiter auf den ersten Sieg

Liveticker: Schluss! 0:2-Pleite gegen Gladbach

Werder verliert verdient mit 0:2 (0:2) gegen Borussia Mönchenglach und wartet somit noch immer auf den ersten Saisonsieg. Lest den Spielverlauf bei uns im Liveticker nach.

SV Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach 0:2 (0:2)

SV Werder Bremen: 1 Pavlenka – 13 Veljkovic (46. 14 Hajrovic), 26 Sane, 18 Moisander – 4 Bauer, 5 Augustinsson (80. 24 J. Eggestein) – 44 Bargfrede (46. 7 Kainz) – 16 Junuzovic, 6 Delaney – 22 Bartels, 29 Belfodil 

Borussia Mönchengladbach: 1 Sommer - 30 Elvedi, 28 Ginter, 4 Vestergaard, 17 Wendt - 8 Zakaria, 6 Kramer - 10 Hazard (89. 32 Grifo), 19 Johnson (74. 16 Traore) - 13 Stindl, 11 Raffael (83. 27 Cuisance)

Tore: 0:1 (27.) Stindl, 0:2 (34.) Vestergaard

27 Siege, nur sieben Niederlagen, bei 14 Remis: Das ist Werders Heimbilanz gegen den kommenden Gegner Borussia Mönchengladbach im Weserstadion am Sonntag. Es sind zwar nur Zahlen, dennoch sollten die Bremer Mut daraus schöpfen und endlich ihren ersten Saisondreier einfahren.

„Wir fühlen uns bereit, am Sonntag in allen Bereichen alles zu geben und werden den Erfolg erzwingen, in dem wir unsere Tormöglichkeiten verwerten werden“, sagte Alexander Nouri bei der Pressekonferenz am Freitag.  Hoffnungen macht vor allem die Rückkehr von Zlatko Junuzovic. Der Werder-Kapitän stand im Nordderby beim Hamburger SV (0:0) erstmals wieder für wenige Minuten auf dem Platz - und brachte neuen Schwung ins Bremer Offensivspiel.

Gegen Gladbach könnte der Österreicher, der kürzlich völlig überraschend seinen Rücktritt aus dem ÖFB-Team verkündet hatte, erstmals in der Saison wieder in Nouris Startelf stehen. „Jeder weiß, wofür Juno steht. Er ist Umschaltspieler, der viele Ballgewinne hat und mit Tempo nachgeht“, lobte der Trainer seinen Kapitän.

Eine Einsatz-Garantie gab Nouri den beiden Stamm-Innenverteidiger der Vorsaison, Niklas Moisander und Lamine Sane. „Es sind zwei wichtige Spieler, zwei Säulen, von daher ist es wichtig für uns, dass sie spielen“, erklärte der Coach. Somit kann Nouri fast wieder auf den gesamten Kader zurückgreifen - aber eben nur fast. Definitiv verzichten muss er auf Mittelfeldmann Jerome Gondorf, der wegen einer Schulterprellung passen muss. Nach wie vor fehlt außerdem Max Kruse. Der Stürmer arbeitet nach seinem Schlüsselbeinbruch fleißig an seinem Comeback.

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare