+
Trainer Alexander Nouri (r.) hat keinen Grund, seine Mannschaft gegen Darmstadt groß zu verändern.

23. Spieltag

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Darmstadt spielen

Bremen - Werder Bremen will gegen Darmstadt 98 den dritten Sieg in Folge. Welche Mannschaft schickt Trainer Alexander Nouri dafür aufs Feld? So sieht unsere vermutete Startelf aus.

Mit zwei Siegen gegen Mainz 05 und den VfL Wolfsburg hat sich der SV Werder im Abstiegskampf ein wenig freigeschwommen. Das Spiel am Samstag (15.30 Uhr) im Weserstadion gegen Darmstadt 98 wird wohl etwas anders aussehen als die vergangenen beiden Partien, die Aufstellung wird sich aber nur geringfügig ändern.

Trainer Alexander Nouri wird wohl kaum am zuletzt erfolgreichen 4-4-2-System rütteln. Im Tor, das hat der 37-Jährige schon verraten, steht erneut der erstarkte Felix Wiedwald, der den Vorzug vor Jaroslav Drobny erhält.

Einen Wechsel wird es im Mittelfeld geben. Nach seiner Gelbsperre rückt Kapitän Clemens Fritz wieder ins Team, Milos Veljkovic wird wohl für ihn weichen. Neben Fritz dürfte Maximilian Eggestein starten. Florian Grillitsch, der gegen Wolfsburg erstmals seit seiner Schulterverletzung wieder zum Einsatz kam, nimmt zunächst wieder auf der Bank Platz. Philipp Bargfrede und Thomas Delaney werden nicht rechtzeitig fit.

Ansonsten dürfte alles beim Alten bleiben. Die Viererkette mit - von links - Robert Bauer, Niklas Moisander, Lamine Sane und Theodor Gebre Selassie ist genauso gesetzt wie Zlatko Junuzovic im linken und Fin Bartels im rechten Mittelfeld. Im Sturm beginnen Max Kruse und Serge Gnabry.
han

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare