+
Führt die Augsburger Mannschaft seit dieser Saison als Kapitän aufs Feld: Daniel Baier.

Star in Zahlen

Daniel Baier: Oma ist die Beste

Augsburg -  Von Saskia Gras. Seine Entgleisung im Spiel gegen RB Leipzig brachte Daniel Baier zum ersten Mal negativ in die Schlagzeilen. Einen starken Rückhalt hatte der Augsburger Kapitän aber durch seinen vermutlich ältesten Fan. Der Star in Zahlen.

4 Bundesliga-Spieler brachten 2016 eine App auf den Markt: Nach einer Idee von Marcel Schäfer gründete Daniel Baier mit ihm und den befreundeten Profis Christian Träsch und Christian Gentner eine Firma und ließ „Dein Team“ entwickeln. Die App soll vor allem Amateurteams die Organisation erleichtern. Mehr als 100.000 Menschen haben sie bereits aus dem Play Store heruntergeladen. Wer in der Vorschau genau hinsieht, erkennt eine fiktive Mannschaftskasse: Daniel Baier war zu spät beim Training und musste 20 Euro bezahlen.

19 Jahre ist Daniel Baier schon mit Ex-Nationalspieler Marcel Schäfer befreundet. Die Beiden wuchsen in Aschaffenburg auf, wechselten dann gemeinsam zu 1860 München. 2007 ging es im Doppelpack weiter nach Wolfsburg. Erst als Baier ein Jahr später nach Augsburg verliehen wurde, trennten sich ihre Wege.

2012 reiste er spontan zum EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Niederlande und saß als Fan auf der Tribüne. Nicht umsonst – nach Spielende kam Kumpel Bastian Schweinsteiger und gab Baier sein Trikot.

20.000 Euro Strafe musste Daniel Baier für seine nicht jugendfreie Geste in Richtung Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl beim Aufeinandertreffen in dieser Saison bezahlen. Eine Person stand trotz des Ausrutschers fest hinter ihm und wollte die Strafe sogar übernehmen: „Meine Oma hat es mir tatsächlich angeboten. Aber ich habe gesagt: Oma, den Mist habe ich verbockt, dafür stehe ich gerade, gib es lieber den Urenkeln“, erklärte Baier der „Augsburger Allgemeinen“.

1.644.260 Fans hat Helene Fischer auf ihrer offiziellen Facebook-Seite, Daniel Baier gehört nicht mehr dazu: „Als die Helene noch nicht so bekannt war, da war ich ihr einziger Supporter und bin belächelt worden. Heutzutage ist ja jeder auf diesem Zug, da bin ich abgesprungen.“

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare