+
Robert Bauer steigt am Donnerstag wieder ins Teamtraining ein.

Quartett vor Rückkehr

Mit Bauer gegen den Hamburger SV?

Bremen – Robert Bauer kehrt nach gerade mal zwölf Tagen Pause am Donnerstagnachmittag ins Mannschaftstraining des SV Werder zurück. Ist er beim Nordderby am Sonntag schon wieder dabei?

„Robert wird heute Nachmittag wieder trainieren. Anschließend sind noch zwei Einheiten Zeit, wir stehen im engen Austausch“, sagte Trainer Alexander Nouri auf der Pressekonferenz am Donnerstag, drei Tage vor dem Heimspiel gegen den Hamburger SV (Sonntag, 15.30 Uhr). Abwehrspieler Bauer hatte sich beim 5:2-Sieg gegen den SC Freiburg einen Außenbandriss im linken Sprunggelenk zugezogen und rückt nun wieder in den Kreis des Teams zurück. Es scheint denkbar, dass er für das Nordderby in den Kader rückt.

„Die medizinische Abteilung hat einen sehr, sehr guten Job gemacht, und Robert will auch mit seiner Mentalität unbedingt schnell wieder zurück“, erklärte Nouri die Blitzheilung. Hoffnungen hat der Werder-Coach auch auf Einsätze von Serge Gnabry, Philipp Bargfrede und Lamine Sane: „Sie sind wieder ins Teamtraining eingestiegen, konnten alles mitmachen. Da sind wir optimistisch, dass es bis Sonntag reicht.“

Max Kruse: „Müssen uns den Arsch aufreißen“

Das sind starke Nachrichten für die Grün-Weißen, die am Sonntag einen starken Gegner erwarten. „Wenn man sich die letzten Spiele von beiden Mannschaften angeschaut hat, darf man nicht davon ausgehen, dass sich einer zurücklehnen wird“, sagte Sportchef Frank Baumann. Werder und der HSV gehören mit 20 Punkten in der Rückrunde zu den ligaweit besten Teams. „Ich glaube, dass es ein sehr heißes und umkämpftes Spiel geben wird. Beide Mannschaften werden sich nichts schenken.“

Entsprechend motiviert wollen die Bremer ins ohnehin prestigeträchtige Nordderby gehen. „Sonntag ist wieder ein wichtiges Spiel für uns. Das wollen wir mit aller Macht gewinnen“, sagte Nouri. Und Max Kruse forderte einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt: „Es zählt nur, dass wir uns den Arsch aufreißen, dass wir das Spiel gewinnen.“ Der Stürmer-Star sagte: „Wir brauchen den absoluten Siegeswillen. Die Überzeugung der letzten Wochen. Wir brauchen die kämpferischen Mittel - und den Spaß am Fußball.“

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare