+
Knoten geplatz! Max Kruse erzielte gegen Hannover 96 seine ersten beiden Saisontore für Werder Bremen.

Werder Bremen gegen Hannover 96

Liveticker: Schluss! Kruses Hattrick bringt den ersten Sieg

Bremen - Kann Werder im ersten Heimspiel unter Trainer Florian Kohfeldt gegen Hannover 96 endlich den ersten Saisonsieg einfahren? Verfolgt das Spiel bei uns im Liveticker. Zum Spielbericht.

SV Werder Bremen - Hannover 96 4:0

SV Werder Bremen: 1 Pavlenka – 23 Gebre Selassie, 13 Veljkovic, 18 Moisander, 5 Augustinsson – 44 Bargfrede (70. 8 Gondorf) – 35. M. Eggestein, 6 Delaney – 16 Junuzovic (82. 29 Belfodil) – 22 Bartels, 10 Kruse (88. 7 Kainz)

Hannover 96: 23 Esser – 25 Sorg, 19 Hübner, 20 S. Sane, 3 Albornoz – 10 Maier (58. 13 Bebou), 27 Schwegler, 6 Bakalorz –14 Harnik (74. 8 Harnik), 9 Jonathas (74. 24 Füllkrug), 11 Klaus

Tore: 1:0 (39.) Bartels, 2:0 (55.) Kruse, 3:0 (59.) Kruse, 4:0 (78.) Kruse

Werder Bremens neuer Cheftrainer Florian Kohfeldt hat vor seinem Debüt im Weserstadion große Entschlossenheit ausgestrahlt. „Über allem steht das Ergebnis. Wir wollen den Sieg, das muss man auf dem Platz jede Sekunde spüren“, sagte der 35-Jährige vor dem kleinen Nordderby am Sonntag (18. Uhr) gegen Hannover 96.

Die Grün-Weißen warten in dieser Saison noch immer auf den ersten Saisonsieg und liegen mit nur fünf Punkten aus elf Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Noch als Interimscoach hatte Kohfeldt mit den Bremern vor zwei Wochen bei Eintracht Frankfurt mit 1:2 verloren.

Baumann und Kruse optimistisch

Dennoch schenkte die Werder-Führung dem bisherigen U23-Trainer nur wenige Tage nach der knappen Frankfurt-Pleite das Vertrauen - wenn auch erstmal nur bis zur Winterpause. Geschäftsführer Frank Baumann: „Schon bei dieser unglücklichen Niederlage in Frankfurt hat man positive Impulse erkennen können. Diesen Weg wollen wir fortsetzen.“

Auch Werder-Angreifer Max Kruse gab sich vor der Partie gegen die weit besser gestarteten Niedersachsen optimistisch. „Der Trainer hat einen Plan, und die Mannschaft zieht gut mit. Aber wir Spieler sind verantwortlich, die Stadt und die Fans wieder hinter uns zu bekommen. Da darf es keine Alibis geben“, erklärte der Ex-Nationalspieler.

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare