+
Jerome Gondorf steht erneut in der Werder-Startelf.

Werder Bremen gegen Hertha BSC

Gondorf bleibt - Bauer raus - Friedl auf der Bank

Bremen - Ein Punkt für Köln, ein Punkt für den HSV – und was macht jetzt Werder? Die Bremer sind im Heimspiel gegen Hertha BSC (Anpfiff 18.30 Uhr) zum Siegen verdammt, wenn der 20. Spieltag der Fußball-Bundesliga für den Tabellen-16. ein Spieltag des Fortschritts und nicht der weiteren Verschlechterung werden soll.

„Jetzt müssen wir zupacken“, hatte Trainer Florian Kohfeldt schon gefordert, bevor klar war, dass in Köln und Hamburg die noch hinter Werder stehenden Teams punkten würden. Die Aufstellung, die Kohfeldt für die enorm wichtige Partie gewählt hat, unterscheidet sich nur auf einer Position von der des 2:4 bei Bayern München am vergangenen Spieltag.

Statt Robert Bauer verteidigt auf der rechten Seite wieder der Tscheche Theodor Gebre Selassie. „Theos Einsatz ist ein Tribut an die Berliner Kopfballstärke. Ich hoffe, dass er uns da hilft“, sagte Kohfeldt vor dem Spiel bei „Sky“. Jerome Gondorf, in München Torschütze und Aktivposten mit einer Art, die Kohfeldt zuletzt anerkennend als „rotzig“ bezeichnet hatte, bleibt im Team. Er bekommt im Mittelfeld den Vorzug vor Florian Kainz.

Neuzugang Friedl einziger Innenverteidiger auf der Bank

Hinter Max Kruse, dem einzigen nominellen Stürmer im Team, bilden Gondorf, Kapitän Zlatko Junuzovic, Thomas Delaney sowie die defensiver ausgerichteten Maximilian Eggestein und Philipp Bargfrede ein Fünfer-Mittelfeld, das viele taktische Variationen zulässt.

Die Abwehr wird sich sehr wahrscheinlich wieder als Viererkette formieren. Mit Gebre Selassie rechts, mit Ludwig Augustinsson links sowie den Innenverteidigern Milos Veljkovic und Niklas Moisander dazwischen.

Interessant auch die Besetzung der Bremer Bank. Dort fehlt neben dem erkrankten Lamine Sane erneut auch Luca Caldirola. Neuzugang Marco Friedl ist dagegen dabei und neben Bauer die einzige Verteidiger-Alternative. Außerdem als Reservisten nominiert: Ishak Belfodil, Aron Johannsson, Johannes Eggestein, Florian Kainz – allesamt Offensivspieler – und natürlich Keeper Jaroslav Drobny.

Bei der Hertha steht der Ex-Bremer Davie Selke wie erwartet in der Startelf.

Werder Bremen gegen Hertha BSC: Hier geht es zu unserem Liveticker.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare