Werder gegen Mainz
1 von 10
Kurz vor der Partie kam der Schock für die Fans: Florian Kohfeldt musste auf Zlatko Junuzovic und Max Kruse verzichten, die nach dem Abschlusstraining verletzt ausfielen. 
Werder gegen Mainz
2 von 10
Kein Problem, dachte sich Philipp Bargfrede, schnappte sich in der zweiten Minute den Ball, lief zum Tor und netzte ein. 1:0 für Werder. 
Werder gegen Mainz
3 von 10
In der 17. Minute jubelte Werder erneut! Ein abgewehrter Kopfball von Thomas Delaney landete bei Ishak Belfodil - dessen Versuch per Kopf ging in hohem Bogen zum 2:0 ins Tor.
Werder gegen Mainz
4 von 10
Der Torschütze rannte direkt zur Bremer Bank und feierte mit Teamkollege Lamine Sane. 
Werder gegen Mainz
5 von 10
Der Mainzer Keeper Robin Zentner kam auch weiterhin kaum zur Ruhe. Maximilian Eggestein wurde von Ludwig Augustinsson bedient, Zentner lenkte den Ball über das Tor (26.). 
Werder gegen Mainz
6 von 10
Werder erarbeitete sich in der ersten Hälfte einige gute Chancen, Mainz kam zweimal hochgefährlich vors Bremer Tor. Am Ende gingen die Mannschaften mit 2:0 in die Pause. 
Werder gegen Mainz
7 von 10
In der zweiten Halbzeit verwaltete Werder die Führung über weite Strecken, kam nur noch selten zu Chancen. Mainz tauchte dagegen immer wieder im Strafraum der Bremer auf. 
Werder gegen Mainz
8 von 10
Und das rächte sich. Emil Berggreen bejubelte in der 70. Minute den Treffer seines Kollegen Robin Quaison (li.). 
Werder gegen Mainz
9 von 10
Auf der Gegenseite konnte Alexandru Maxim einen Kopfball von Belfodil in höchster Not auf der Linie klären (83.).

Werder unentschieden gegen Mainz

Fotostrecke: Vorsprung verspielt

Im letzten Bundesligaspiel vor der Winterpause holte Werder Bremen mit dem 2:2 (2:0) gegen Mainz 05 am Ende nur einen Punkt und überwintert auf dem Relegationsrang.

Ohne die verletzten Zlatko Junuzovic und Max Kruse musste Werder im Kellerduell gegen Mainz 05 ran. Was sich nach Tristesse anhört, wurde zunächst ein sehr unterhaltsames Fußballspiel. Philipp Bargfrede (2.) und Ishak Belfodil (17.) trafen in der ersten Hälfte für die Grün-Weißen. In der zweite Halbzeit gelang Mainz durch Robin Quaison der Anschlusstreffer (70.), Fabian Frei besiegelte mit einem Last-Minute-Treffer in der dritten Minute der Nachspielzeit das 2:2-Unentschieden.

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare