+
Naby Keita ist der Star im Mittelfeld bei RB Leipzig.

Star in Zahlen

Naby Keita: Tore, Platzverweise und ganz viel Geld

Leipzig - Naby Keita ist der Fixpunkt im Mittelfeld von RB Leipzig, er sorgt aber nicht nur mit seinen Leistungen auf dem Platz für Schlagzeilen. Der Star in Zahlen vor dem Spiel gegen Werder Bremen.

3 Tore in 2 Spielen - Naby Keita hat schnell Gefallen an Werder gefunden. Der Mittelfeldspieler traf in bisher beiden Heimspielen der Leipziger gegen die Bremer. Beim 3:1 in der Saison 2016/17 traf er doppelt, in der laufenden Spielzeit erzielte er beim 2:0 die Führung. Mit fünf Toren und fünf Assists ist Keita aktuell Leipzigs zweitbester Scorer hinter Timo Werner (11 Treffer, 7 Vorlagen).

39 Tage brauchte Keita lediglich, um sich drei Platzverweise in drei verschiedenen Wettbewerben einzuhandeln. Am 16. September 2017 hatte der Mann aus Guinea im Ligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach nach einem Tritt ins Gesicht von Christoph Kramer Rot gesehen, am 8. Oktober war er beim 1:4 gegen Tunesien in der WM-Qualifikation wegen einer Tätlichkeit in der Nachspielzeit vom Platz geflogen, und im DFB-Pokal-Zweitrundenspiel gegen Bayern München am 25. Oktober bekam er nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot.

70 Millionen Euro Ablöse soll RB Leipzig für Keita kassieren, der nach der laufenden Spielzeit zum FC Liverpool in die Premier League wechselt. Die Summe ist angeblich allerdings davon abhängig, ob und für welchen europäischen Wettbewerb sich Leipzig zur neuen Saison qualifiziert. So kann die Summe noch etwas steigen oder fallen. Keita war 2016 für 15 Millionen Euro von RB Salzburg nach Leipzig gekommen. Der Bundesligist soll aber noch rund acht Millionen Euro an Bonuszahlungen überwiesen haben.

250.000 Euro Strafe musste Keita im März wegen einer Führerschein-Affäre zahlen: Keita soll Anfang Dezember 2016 und sechs Wochen später gefälschte Führerscheine aus seiner Heimat Guinea vorgelegt haben. Bereits im Februar war Keita wegen dieses Vergehens zu einer Geldstrafe von 415.000 Euro verurteilt worden. Gegen die Höhe legte Keitas Anwalt Einspruch ein: Die Summe wurde daraufhin auf eine Viertelmillion Euro reduziert. Außerdem kam er um einen öffentlichen Prozess herum.

Schon gelesen?

RB Leipzig mit Personalsorgen: Ohne Werner gegen Werder?

Werder Bremen gegen RB Leipzig: Unter österreichischem Einfluss

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare