+
Werder Bremen legte gegen 1899 Hoffenheim einen völligen Fehlstart hin.

Werder Bremen gegen 1899 Hoffenheim

Liveticker: Schluss! Bargfrede und Bauer können nur verkürzen

Bremen - Das letzte Werder-Heimspiel der Saison wurde nochmal ein Tor-Festival. Am Ende verlor Werder 3:5 gegen die TSG Hoffenheim. Lest den Spielverlauf bei uns im Liveticker nach.

SV Werder Bremen - TSG 1899 Hoffenheim 3:5 (0:3)

SV Werder Bremen: 42 Wiedwald - 4 Bauer, 13 Veljkovic, 26 Sane, 23 Gebre Selassie - 45 M. Eggestein (54. 2 S. Garcia)  - 6 Delaney (75. 7 Kainz), 16 Junuzovic - 22 Bartels, 29 Gnabry (55. 44 Bargfrede) - 10 Kruse

TSG 1899 Hoffenheim: 1 Baumann - 25 Süle, 22 Vogt, 45 Bicakcic - 6 Rudy - Pavel Kaderabek, 13 Demirbay, 27 Kramaric, 17 Zuber - 19 Uth (62. 18 Amiri) , 28 Szalai (69. 14 Wagner)

Tore: 0:1 (7.) Szalai, 0:2 (11.) Kramaric, 0:3 (40.) Zuber, 0:4 (49.) Kramaric, 0:5 (52.) Bicakcic, 1:5 (59.) Gebre Selassie, 2:5 (86.) Bargfrede, 3:5 (90.) Bauer

Im letzten Heimspiel der Saison geht es für Werder gegen die TSG Hoffenheim um drei wichtige Zähler für Europa. Die Bremer - vor dem 33. Spieltag Tabellen-Achter - brauchen den Sieg, um noch die Chance auf den direkten Einzug in die Europa League am Leben zu haben.

Die TSG Hoffenheim hingegen hat zwar als Vierter bereits die Playoffs zur Champions-League-Gruppenphase gesichert, kann aber auch noch an den Dritten Borussia Dortmund vorbeiziehen. Dann wäre der direkte Einzug in die Königsklasse gesichert.

TSG-Coach Julian Nagelsmann erklärte vor der Begegnung im Weserstadion: „Ich glaube nicht, dass uns Bremen 90 Minuten an die Wand pressen wird. Sie leben von ihrem gefährlichen Umschaltspiel mit zwei schnellen Spielern in der Spitze und einer gut strukturierten Defensive.“

Moisander fehlt Werder gelbgesperrt

Sein Gegenüber, Werder-Coach Alexander Nouri, meinte am Donnerstag bei der Pressekonferenz im Gegenzug, dass Hoffenheim  „sehr ballsicher, sehr laufstark“ sei und eine „gute Ballzirkulation“ habe. Für die Grün-Weißen wird es deshalb „eine große Herausforderung.“

Verzichten müssen die Bremer am vorletzten Spieltag auf Innenverteidiger Niklas Moisander, der seine Gelbsperre absitzen muss. Somit wird Werder-Trainer Nouri zur Viererkette gezwungen. TSG-Coach Julian Nagelsmann hingegen hat keine Ausfälle zu verkraften und kann somit aus dem Vollen schöpfen.

Alle Infos zum Werder-Spieltag.

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare