+
Trainer Florian Kohfeldt (l.) kann gegen den VfB Stuttgart wieder auf Kapitän Zlatko Junuzovic zurückgreifen.

Werder-Aufstellung gegen Stuttgart

Junuzovic in der Startelf, Sane raus

Bremen - Mit der gleichen Aufstellung wie beim 4:0 gegen Hannover 96 vor zwei Wochen peilt Werder Bremen den zweiten Heimsieg in Folge an.

Demnach kehrt Kapitän Zlatko Junuzovic, der zuletzt beim 0:2 in Leipzig verletzt gefehlt hatte, in die Startelf zurück. Außerdem setzt Trainer Florian Kohfeldt in der Defensive wieder auf eine Viererkette. In der übernehmen Niklas Moisander und Milos Veljkovic die Positionen in der Innenverteidigung. Lamine Sane, in Leipzig noch Teil einer Dreierkette, muss auf der Bank Platz nehmen.

Kohfeldt setzt auf 4-3-3-System

Die Bremer Formation lässt darauf schließen, dass Kohfeldt gegen den VfB auf ein 4-3-3-System setzt – mit dem Mittelfeldtrio Philipp Bargfrede, Thomas Delaney und Maximilian Eggestein als Zentrale des Teams sowie mit Fin Bartels und Junuzovic als Außenspieler in der Offensive. In der Mitte soll der zuletzt mit allen Freiheiten ausgestattete Max Kruse an seine Drei-Tore-Gala gegen Hannover anschließen.

Die Ausgangslage für Werder ist simpel. Ein Sieg muss her für den Tabellenvorletzten, alles andere wäre zu wenig. Nach dem 0:0 zwischen den unmittelbaren Konkurrenten SC Freiburg und Hamburger SV am Freitagabend ist aber auch klar, dass die Bremer selbst bei einem Dreier auf Rang 17 verharren würden. Sollte die Partie gegen Aufsteiger Stuttgart verloren gehen, würde der Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz drei Spieltage vor Ende der Hinrunde bereits sechs Punkte betragen.

Akolo: Stuttgarts bester Torschütze auf der Bank

Beim VfB verzichtet Trainer Hannes Wolf freiwillig auf seinen bislang besten Torschützen. Offensivmann Chadrac Akolo (vier Saisontreffer) hat seine Muskelverletzung zwar auskuriert, es aber trotzdem nicht in die Startelf geschafft. Wolf schickt die gleiche Elf aufs Feld, die am vergangenen Spieltag mit dem 1:1 bei Hannover 96 den ersten Auswärtspunkt der Saison für die Schwaben eingefahren hatte.

Verfolgt das Spiel bei uns im Liveticker.

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare