+
Überraschung bei Werder Bremen: Thomas Delaney sitzt gegen den VfL Wolfsburg zunächst nur auf der Bank.

Werder-Aufstellung gegen Wolfsburg

Delaney nur auf der Bank

Bremen - Das ist schon eine dicke Überraschung: Im richtungsweisenden Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg verzichtet Werder-Trainer Florian Kohfeldt zunächst auf die Dienste von Thomas Delaney, der auf der Bank Platz nehmen wird, wenn die Partie um 18.00 Uhr im Weserstadion beginnt.

Für Delaney kehrt Philipp Bargfrede, der zuletzt die Spiele gegen Schalke 04 (2:1, Bundesliga) und Bayern Leverkusen (2:4, DFB-Pokal) verletzungsbedingt verpasst hatte, ins Team zurück. Neben ihm agieren Maximilian Eggestein und Kapitän Zlatko Junuzovic im Dreier-Mittelfeld.

Kohfeldt setzt wieder auf Kainz und Johannsson

Im Sturm setzt Kohfeldt wie schon in Leverkusen auf Aron Johannsson, der seine leichte Blessur aus dem Pokalspiel überwunden hat. Der US-Amerikaner mit isländischen Wurzeln dürfte wieder über den rechten Flügel kommen - sprich auf der Position spielen, für die Werder Milot Rashica im Winter für viel Geld aus Arnheim geholt hatte.

Der neue Mann scheint sich aber noch an die Bundesliga gewöhnen zu müssen. Anders ist es nicht zu erklären, dass Kohfeldt ihn bereits zum zweiten Mal in Folge nur auf die Bank setzt. Auf dem linken Flügel beginnt Florian Kainz, im Angriffszentrum agiert Max Kruse, wie immer mit allen Freiheiten ausgestattet.

An seiner Viererkette hat Kohfeldt unterdessen nichts verändert: Ludwig Augustinsson, Niklas Moisander, Milos Veljkovic und Theodor Gebre Selassie sollen vor Torhüter Jiri Pavlenka für Sicherheit sorgen.

Verfolgt das Spiel von Werder Bremen gegen VfL Wolfsburg bei uns im Liveticker.

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.