+
Zwei, die gegen Würzburg auf ungewohnter Position starten könnten: Robert Bauer (l.) und Florian Kainz.

Kainz und Bauer in neuen Rollen

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Würzburg spielen

Bremen - Es ist das erste Pflichtspiel der neuen Saison, und gleich zwei Spieler im Bremer Kader dürften sich während der DFB-Pokal-Erstrundenpartie gegen die Würzburger Kickers auf für sie ungewohnten Positionen wiederfinden.

In der Dreierkette spricht vieles dafür, dass Trainer Alexander Nouri den Ausfall von Innenverteidiger Niklas Moisander (Muskelfaserriss) mit Robert Bauer löst. Der 22-Jährige bekleidete im Vorjahr die Position auf dem rechten Flügel und dürfte nun den rechten Part der Dreierkette übernehmen. Milos Veljkovic kann somit auf die linke Seite rücken und die Moisander-Lücke schließen. Eine Variante, die Nouri zuletzt im Testspiel gegen den FC Valencia (1:2) erprobt und hinterher für gut befunden hatte.

Ebenfalls in neuer Rolle dürfte sich Florian Kainz im Pokal wiederfinden. Da Fin Bartels gesperrt ist, hat der Österreicher gute Chancen, neben Max Kurse als Sturmspitze in der Startelf zu stehen. Von seiner Spielanlage her, ist er der Akteur im Bremer Kader, der Bartels am meisten ähnelt. Kainz' Lieblingsrolle ist das zwar nicht, aber der 24-Jährige ist es bei Werder inzwischen gewohnt, sich fußballerisch anzupassen. Am wohlsten fühlt sich Kainz als klassischer Flügelstürmer - ein Job, den es in Nouris 3-5-2-System aber gar nicht gibt. Deswegen kam der Nationalspieler in der vergangenen Saison überwiegend als Achter zum Einsatz.

Dort spielte er dann an der Seite seines Landsmannes Zlatko Junuzovic, der das Würzburg-Spiel wegen Beschwerden an der Achillessehne verpassen wird. Den Kapitän dürfte Neuzugang Jerome Gondorf vertreten. Daneben kommt Ersatz-Kapitän Thomas Delaney zum Einsatz, dessen Part als Sechser aus der Vorsaison übernimmt Maximilian Eggestein. Außer Gondorf geben auch Torhüter Jiri Pavlenka und Mittelfeldmann Ludwig Augustinsson ihr Pflichtspieldebüt im Werder-Trikot.

So könnte Werder Bremen gegen die Würzburger Kickers spielen.

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare