Rudi Völler netzt für Werder Bremen gegen den Bochumer Keeper Ralf Zumdick.
+
Rudi Völler netzt für Werder Bremen gegen den Bochumer Keeper Ralf Zumdick.

Wistorie

20. August 1983: 5:2-Heimsieg und Ehrung zum Fußballer des Jahres

Werder Bremen bejubelt gegen den VfL Bochum einen überzeugenden 5:2-Erfolg. Im Rahmen der Begegnung wird Rudi Völler für seine herausragenden Leistungen ausgezeichnet.

Vor dem Anpfiff des ersten Heimspiels der neuen Saison wird Werder-Stürmer Rudi Völler als Fußballer des Jahres 1983 und Torschützenkönig (23 Treffer) der abgelaufenen Bundesliga-Spielzeit geehrt.

Anschließend stellt Völler seine Extraklasse auf dem Rasen unter Beweis. Der Nationalspieler steuert gegen den Revierclub einen Doppelpack (52./78.) zum 5:2-Sieg bei. Neben Völler gelingen auch Norbert Meier zwei Treffer (13./57.) sowie dem zur Halbzeit eingewechselten Frank Neubarth ein Tor (47.).

Mehr grün-weiße Erinnerungen an Werder Bremen in unserer Wistorie

Zurück in der Gegenwart: Derweil ist die neue DeichBlick-Kolumne online. Rolf „Rollo“ Fuhrmann schreibt über den Fehlstart von Werder Bremen und Werders Begegnung mit Dieter Bohlen.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare