+
Boubacar Sanogo (Mitte) und der SV Werder Bremen ziehen am 31. Oktober 2007 dank eines 4:0-Sieges gegen den MSV Duisburg ins Achtelfinale des DFB-Pokals ein.

Wistorie

31. Oktober 2007: Vier Tore in 30 Minuten: Werder im Pokal weiter

Werder Bremen braucht im DFB-Pokal gegen den MSV Duisburg eine 60-minütige Anlaufphase, ehe die Tore in schöner Regelmäßigkeit fallen. Am Ende steht es 4:0.

Zum Zweitrunden-Heimspiel kommen knapp 25.000 Zuschauer ins Weserstadion. Die sehen von Werder Bremen eine mäßige erste Halbzeit gegen den Liga-Konkurrenten MSV Duisburg. Schließlich ist es Tim Borowski, der die Grün-Weißen nach knapp einer Stunde (59.) in Führung bringt.

Mehr grün-weiße Erinnerungen an Werder Bremen in der Wistorie.

Nun folgen ungefähr im Zehn-Minuten-Takt weitere Treffer. Hugo Almeida macht das 2:0 (68.), Markus Rosenberg beseitigt mit dem 3:0 (79.) letzte Zweifel am Weiterkommen. Den 4:0-Schlusspunkt (88.) setzt der kurz zuvor eingewechselte John Jairo Mosquera. Dank des letztlich souveränen Erfolgs gegen die „Zebras“ zieht Werder ins Achtelfinale ein.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare