+
Werder-Trainer Otto Rehhagel wird beim Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld von Leibwächtern und mit einer kugelsicheren Weste geschützt.

Wistorie

23. Januar 1982: Rehhagel mit kugelsicherer Weste in Bielefeld

Weil er als Anstifter zum Foul Norbert Siegmanns an Ewald Lienen im Hinspiel gilt und in der Folge Morddrohungen bekommt, trägt Werder-Trainer Otto Rehhagel im Rückspiel bei Arminia Bielefeld eine kugelsichere Bleiweste.

Das Hinspiel zwischen Werder Bremen und Arminia Bielefeld hatte hohe Wellen geschlagen. Werder-Verteidiger Norbert Siegmann hatte mit einem Foul den Oberschenkel von Ewald Lienen aufgeschlitzt. Rehhagel soll seinen Abwehrspieler angestiftet haben. Lienen geht in der Folge sogar gerichtlich gegen Rehhagel und Siegmann vor - und scheitert.

Wistorie: Mehr grün-weiße Erinnerungen gibt es hier

Im Vorfeld des Rückspiels am 19. Spieltag sieht sich der Werder-Trainer Morddrohungen ausgesetzt. Und so kommt es, dass Rehhagel beim Auswärtsspiel in Bielefeld mit einer kugelsicheren Bleiweste unter seiner dicken Jacke auf der Bank sitzt. Zusätzlich steht er unter besonderem Polizeischutz.

Den ganzen Begleiterscheinungen zum Trotz behält Werder sportlich die Oberhand. Wie im Hinspiel (1:0) schießt Norbert Meier die Grün-Weißen zum Sieg. Zwei Treffer des Angreifers sorgen für einen 2:0-Erfolg.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare