+
Marco Bode erzielte zwei Treffer beim 5:2-Heimerfolg im Weserstadion gegen den SC Freiburg am 12. März 2000.

Wistorie

12. März 2000: Bremer Offensiv-Spektakel gegen Freiburg

Werder Bremen spielt im Heimspiel gegen den SC Freiburg seine volle Offensiv-Stärke aus. Der grün-weiße Sturmlauf wird mit einem hochverdienten 5:2-Sieg belohnt.

Von der ersten Spielminute an lässt Werder keinen Zweifel daran, die drei Punkte vor heimischem Publikum einfahren zu wollen. Marco Bode ist bereits nach vier Minuten erfolgreich und bringt die Gastgeber 1:0 in Führung. Der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich (Weißhaupt, 16.) offenbart die Schwachstellen der offensiven Bremer Grundausrichtung. Kurz vor dem Pausenpfiff (43.) trifft Claudio Pizarro zum 2:1.

Noch mehr grün-weiße Erinnerungen findet ihr in unsere Wistorie.

Mit einem Doppelschlag (52./53.) nach dem Seitenwechsel sorgen Frank Baumann und erneut Marco Bode für die Vorentscheidung. Werder führt nun mit 4:1. Im Anschluss schrauben zwei Elfmetertore - je einer auf beiden Seiten - das Torkonto in dieser Partie auf insgesamt sieben, sodass die Bremer am Ende dank einer tollen Leistung mit 5:2 gewinnen und sich auf den fünften Tabellenplatz vorarbeiten.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare