+
Die Werder-Profis feiern den Gewinn der Deutschen Meisterschaft 1988 im Bremer Weserstadion.

Wistorie

14. Mai 1988: Meisterfeier mit kleinem Schönheitsfehler

Festtagsstimmung im Weserstadion: Werder Bremen wird feierlich zum deutschen Meister 1988 gekürt. Kapitän Mirko Votava präsentiert stolz die Schale.

Nachdem die Bremer den Titelgewinn elf Tage zuvor (1:0 in Frankfurt) perfekt gemacht hatten, folgt im Rahmen des letzten Heimspiels die Übergabe der Meisterschale. Jubel, Blumen, Fotos, Ehrenrunde - die Mannschaft von Trainer Otto Rehhagel genießt jeden Moment und lässt sich für die zweite Meisterschaft nach 1965 zurecht feiern.

Wistorie: Mehr grün-weiße Werder-Erinnerungen gibt es hier!

Sportlich gesehen, hat die Bremer Meister-Party einen kleinen Schönheitsfehler, denn im wohl unbedeutendsten Nordderby der Bundesliga-Geschichte verliert Werder 1:4 gegen den HSV, der gleichzeitig Zeuge der grün-weißen Feierlichkeiten wird.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare