+
Werder-Spielmacher Diego zirkelt einen Freistoß aus knapp 25 Metern unhaltbar unter die Latte und bringt die Bremer mit 1:0 in Führung.

Wistorie

15. März 2009: Bremer Traumtore zum 4:0 über Stuttgart

Diego und Claudio Pizarro bringen Werder Bremen mit zwei Traumtoren gegen den VfB Stuttgart auf die Siegerstraße. Markus Rosenberg schnürt einen Doppelpack.

Im Bundesliga-Heimspiel gegen den VfB Stuttgart begeistert Werder die knapp 40.000 Zuschauer im Weserstadion zunächst mit zwei wunderschön erzielten Toren zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung. Im ersten Durchgang zirkelt Diego einen direkten Freistoß aus 25 Metern unhaltbar für VfB-Torhüter Jens Lehmann unter die Latte. 

Mehr grün-weiße Erinnerungen findet ihr in unserer Wistorie.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hämmert Claudio Pizarro den Ball aus 22 Metern Torentfernung kraftvoll in den Winkel. Im Anschluss erhöht Pizarros Sturmpartner Markus Rosenberg nach knapp einer Stunde auf 3:0, was gleichzeitig die Vorentscheidung der Partie ist. “Rosi” lässt aber noch einen zweiten Treffer (74.) folgen. Sein Doppelpack zum 4:0 ist der Schlusspunkt eines souveränen Heimauftritts von Werder.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare