Werder Bremen bejubelte am 31. März 2001 einen Auswärtssieg beim FC Bayern München - den ersten seit 1992.
+
Werder Bremen bejubelte am 31. März 2001 einen Auswärtssieg beim FC Bayern München - den ersten seit 1992.

Wistorie

31. März 2001: Werder feiert langersehnten Sieg bei Bayern

Endlich ist er da: der erste Auswärtssieg von Werder Bremen beim FC Bayern München seit Herbst 1992. Eine lange Durststrecke ist vorbei.

Der zuvor letzte Erfolg in München lag achteinhalb Jahre zurück und war Werders damalige Initialzündung auf dem Weg zum Meistertitel 1993. Seitdem hagelte es sieben Niederlagen in Folge, darunter eine besonders bittere im Saisonfinale 1995.

Dass die Bremer ihre Horrorserie beim amtierenden Meister und Tabellenführer beenden können, liegt an diesem 27. Spieltag vor allem an einem Mann: Claudio Pizarro. Werders Top-Stürmer verwandelt in der ersten Halbzeit einen Elfmeter zum 1:0 und sorgt kurz vor Schluss für den Siegtreffer. Die Grün-Weißen gehen insgesamt dreimal in Führung.

Wistorie: Mehr grün-weiße Erinnerungen gibt es hier!

Nach dem zwischenzeitlichen 1:1 (Elber, 47.) erzielt Marco Bode das 2:1 (58.) für die mutig spielenden Gäste. Den erneuten Ausgleich von Carsten Jancker (65.) kontert Claudio Pizarro mit dem entscheidenden 3:2 in der 88. Minute. Werder gewinnt aufgrund der größeren Spielanteile und besseren Torchancen völlig verdient und nimmt endlich mal wieder drei Punkte vom Auswärtsspiel beim FC Bayern mit nach Hause.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare