Werders Keeper Oliver Reck stellt mit 641 Minuten ohne Gegentor einen Bundesliga-Rekord auf, der elf Spielzeiten lang nicht geknackt wird bis heute gleichzeitig Bremer Vereinsrekord ist.
+
Werders Keeper Oliver Reck stellt mit 641 Minuten ohne Gegentor einen Bundesliga-Rekord auf, der elf Spielzeiten lang nicht geknackt wird bis heute gleichzeitig Bremer Vereinsrekord ist.

Wistorie

5. März 1988: Oliver Reck stellt Bundesliga-Rekord auf

641 Minuten ohne Gegentor: Diese damalige ligaweite Bestmarke stellt Oliver Reck, Torwart von Werder Bremen, beim 5:1-Heimsieg der Grün-Weißen gegen Bayer Uerdingen auf.

Werder schwimmt auf einer Erfolgswelle. Der Bundesliga-Tabellenführer eilt von Sieg zu Sieg und hat dabei sein letztes Gegentor im November 1987 kassiert. Hauptverantwortlich für diese beeindruckende Serie ist Werder-Schlussmann Oliver Reck. 

Noch mehr grün-weiße Werder-Erinnerungen findet ihr in unserer Wistorie.

Am 22. Spieltag im Heimspiel gegen Bayer Uerdingen passiert es dann aber doch nach über zehn Stunden mal wieder. In der 16. Minute trifft Krefelds Stefan Kuntz zur Gästeführung. Damit ist Oliver Reck zuvor 641 Minuten ohne Gegentor geblieben - neuer Bundesliga-Rekord! Reck überholt gleichzeitig Uli Stein, der in der Saison 1985/86 603 Minuten gegentorlos blieb. Trotz gerissener Serie und anfänglichem Rückstand gewinnt Werder die Partie souverän mit 5:1. Am Saisonende können die Bremer den Gewinn der deutschen Meisterschaft feiern - mit insgesamt nur 22 Gegentoren. 

Bis heute Bremer Vereinsrekord

Recks Weiße-Weste-Rekord hat in der Folge elf Spielzeiten Bestand. Erst in der Saison 1998/99 stellt Oliver Kahn mit 736 Minuten ohne Gegentor einen neuen Bundesliga-Bestwert auf. Die 641 Minuten des Meister-Torwarts von 1988 bleiben jedoch bis heute Vereinsrekord.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare