+
Ausgelassener Jubel im Weserstadion - Werder ist deutscher Meister!

Wistorie

8. Mai 1965: Werder wird zum ersten Mal Deutscher Meister

Es ist geschafft! Werder Bremen gewinnt nach einem 3:0-Sieg gegen Borussia Dortmund die erste deutsche Meisterschaft der Vereinsgeschichte.

Am 29. und damit vorletzten Spieltag empfängt Tabellenführer Werder den drittplatzierten BVB zum Spitzenspiel der seit zwei Jahren bestehenden Bundesliga. Vor 40.000 Zuschauern im Bremer Weserstadion zaubern die Grün-Weißen ihre - im wahrsten Sinne des Wortes - Meisterleistung auf den Rasen, überrennen die Dortmunder Borussia. Klaus Matischak (13.), Theo Klöckner (45.) und Gerhard Zebrowski (87.) erzielen die Tore zum verdienten 3:0-Erfolg. 

Hier gibt es die volle Dröhnung Werder-Wita

Als nach dem Schlusspfiff die Nachricht die Runde macht, dass der direkte Konkurrent 1. FC Köln nicht über ein 0:0 im Heimspiel gegen Nürnberg hinausgekommen war, kennt der Jubel keine Grenzen. Denn durch den Punktverlust der Kölner ist Werder vor dem letzten Spieltag nicht mehr von Platz eins zu verdrängen und steht damit sensationell als Deutscher Meister 1965 fest.

Alles zur Deutschen Meisterschaft 1965 findet Ihr hier!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare