Torwart-Legende Dieter Burdenski feierte am 23. Februar 2002 im Alter von 51 Jahren sein Comeback bei Werder Bremen - natürlich nicht bei den Profis, sondern bei den Amateuren.
+
Torwart-Legende Dieter Burdenski feierte am 23. Februar 2002 im Alter von 51 Jahren sein Comeback bei Werder Bremen - natürlich nicht bei den Profis, sondern bei den Amateuren.

Wistorie

Werder-Zeitreise: 23. Februar 2002 - Burdenski gibt Comeback mit 51 Jahren

Torwart-Legende Dieter Burdenski feiert im Alter von 51 Jahren sein Comeback für Werder Bremen - im Kader der Amateure. Aufgrund von personellen Engpässen auf der Torhüter-Position steht „Budde“ in der Regionalliga Nord zwischen den Pfosten.

Zum Rückrundenauftakt in der damals dritthöchsten Spielklasse herrscht bei der zweiten Mannschaft von Werder Bremen Personalnotstand im Tor: Stammkeeper Pascal Borel ist gesperrt, die Ersatzmänner Alexander Walke und Frank Olschewski fallen verletzungsbedingt aus. So wird die Idee geboren, Ex-Profi Dieter Burdenski für das Auswärtsspiel beim Chemnitzer FC am 23. Februar 2002 zu reaktivieren.

Werder Bremen: Dieter Burdenski feiert mit 51 Jahren das „Comeback des Jahres“

Dieser willigt ein und gibt sich selbstbewusst: „Ich bin immer noch in Form und habe nichts zu verlieren.“ Außerdem sei er „Europas bester Torhüter in dieser Altersklasse“. Trotzdem kann Werders Rekordspieler (444 Bundesliga-Einsätze) eine 1:3-Niederlage gegen den CFC am Ende nicht verhindern. Das „Comeback des Jahres“ ist Dieter Burdenski aber dennoch geglückt. Noch mehr grün-Weiße Erinnerungen in der Wistorie findet ihr hier.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare